SC Freiburg II mit Unentschieden beim Drittliga-Debüt

Fußball | 3. Liga

SC Freiburg II mit Unentschieden beim Drittliga-Debüt

Der SC Freiburg II hat zur Premiere in der 3. Liga gegen Wehen Wiesbaden einen Punkt geholt. Das Spiel endete 0:0.

Gegen den Favoriten aus Wiesbaden zeigte sich der SC Freiburg II keineswegs zurückhaltend und versuchte, sich spielerisch aus Drucksituationen zu befreien.

Konzentrierte Abwehrleistung

Den ersten sehenswerten Konter der Freiburger sahen die Zuschauer im Dreisamstadion in der 25. Minute. Ein Pass von der rechten Seite quer vor das Tor erreichte Guillaume Furrer, der dann aber links am Tor vorbei schoss. Wenige Minuten später sorgte er nochmal mit einer Einzelaktion für Aufsehen: Er tunnelte Sascha Mockenhaupt und kam zum Abschluss, der allerdings am rechten Pfosten vorbeiging. Dafür hatten die Gäste kurz vor der Pause nach einer Ecke die Chance zur Führung. Florian Carstens köpfte den verlängerten Ball auf das Tor. Torwart Noah Atubolu fing ihn auf der Linie. Unter der Beobachtung von Christian Streich blieb die Abwehr der Breisgauer um Torwart Noah Atubolu aber stabil, und so ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Freiburger mutig und aggressiv, erarbeiteten sich Torchancen wie in der 60. Minute, als sowohl Raphael Assibey-Mensah als auch Guillaume Furrer ein Zuspiel in den Strafraum nicht im Tor unterbrachten. Auf der Gegenseite rettete 20 Minuten vor Schluss zweimal das Aluminium den SC vor einem Rückstand.

In der 82. Minute wurde dann der 33-jährige Routinier Johannes Flum eingewechselt, aber am Spielstand änderte sich nichts mehr - eine insgesamt gelungene Premiere für den SC Freiburg II in der 3. Liga.

SWR | Stand: 27.07.2021, 11:42

Darstellung: