Remis gegen Zwickau: FCK steckt weiter im Drittliga-Keller fest

Highlights 1. FC Kaiserslautern - FSV Zwickau 1:1 07:35 Min. Verfügbar bis 12.10.2021

1. FC Kaiserslautern - FSV Zwickau 1:1

Remis gegen Zwickau: FCK steckt weiter im Drittliga-Keller fest

Wiedergutmachung nicht gelungen: Vier Tage nach dem 0:1 in Halle kam der 1. FC Kaiserslautern am sechsten Spieltag der 3. Liga im Heimspiel gegen den FSV Zwickau nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Der 1. FC Kaiserslautern wartet in der 3. Liga weiter auf seinen zweiten Saisonsieg. Gegen den FSV Zwickau reichte es nur zu einem 1:1-Remis. Mit fünf Punkten aus sechs Spielen stecken die Pfälzer als Tabellen-15. im Keller der 3. Liga fest.

FCK-Trainer Antwerpen unzufrieden

"Wir haben es versäumt, das 2:0 nachzulegen, obwohl wir gut im Spiel waren. Wir haben die Konterchancen nicht gut ausgespielt und hinten in der zweiten Halbzeit nicht so verteidigt, wie wir das in der ersten Halbzeit gemacht haben", sagte FCK-Trainer Antwerpen im Gespräch mit SWR Sport: "Wenn der Elfer reingegangen wäre, hätte uns das extrem gut getan. Vier Punkte aus einer Englischen Woche, das ist definitiv zu wenig."

FCK-Trainer Marco Antwerpen im exklusiven Interview mit SWR Sport 01:39 Min. Verfügbar bis 12.10.2021

"Wir scheißen uns in die Hose"

Auch Mittelfeldspieler René Klingenburg war nach dem Spiel stinksauer. "Wir scheißen uns in die Hose", fand er drastische Worte für den verspielten Sieg. "Das Tor spielt uns in die Karten, aber wir spielen keinen geilen Fußball. Das, was wir in der zweiten Halbzeit gemacht haben, das ist einfach zu wenig."

FCK-Mittelfeldspieler René Klingenburg: "Dafür finde ich keine Worte" 01:56 Min. Verfügbar bis 12.10.2021

Dabei hatte sich der FCK viel vorgenommen gegen Zwickau. Man wolle "die Euphorie neu entfachen", hatte Trainer Antwerpen vor der Partie gesagt. Der Coach der Pfälzer hatte nach der Auswärtspleite in Halle zwei Änderungen in der Startelf vorgenommen. Hendrick Zuck und Nicolas Sessa rückten für Alexander Winkler und Dominik Schad ins Team.

Zwickaus Eigentor bringt den FCK in Führung

Den Roten Teufeln war anzumerken, dass sie Wiedergutmachung leisten wollten. Sie agierten von Beginn an feldüberlegen, es fehlte allerdings die letzte Präzision. Trotzdem ging der FCK in der 19. Minute in Führung. Nach einer Flanke von Kenny Prince Redondo köpfte Zwickaus Steffen Nkansah den Ball ins eigene Netz. Eigentor, 1:0 für den 1. FC Kaiserslautern.

Acht Minuten später hatte Zwickau die große Chance auf den Ausgleich. Nach einem Ballverlust von Sessa bediente Marius Hauptmann Angreifer Ronny König, doch der 38-jährige Routinier scheiterte am stark reagierenden FCK-Keeper Matheo Raab (27.). Im Anschluss zeigten sich die Gäste stärker als in der Anfangsphase, aber Kaiserslautern stand defensiv sicher, so dass es mit dem 1:0 in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich zunächst ein Kampfspiel ohne große Höhepunkte, beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend. Die Möglichkeit zum 2:0 verpasste Philipp Hercher in der 58. Minute, als er sich nach einem Pass von Zuck den Ball zu weit vorlegte.

Kaiserslautern wird für Passivität bestraft

Der FCK agierte zu passiv und bekam in der 73. Minute die Quittung. Einen Schuss von König fälschte der Kaiserslauterer Defensivspieler Boris Tomiak ab - der Ausgleich für Zwickau.

Wunderlich ballert Elfmeter an die Latte

Die Schlussphase hatte es dann in sich. Nach einem Foul von Can Coskun an Redondo gab es Elfmeter für den FCK. Spielmacher Mike Wunderlich zog voll durch - und sein strammer Schuss donnerte an die Latte (89.). In der Nachspielzeit hätte Zwickau dann fast noch den Siegtreffer erzielt. Lars Lokotsch kam fünf Meter vor dem FCK-Tor frei zum Abschluss, doch Keeper Raab hielt mit einer Glanzparade zumindest den einen Punkt für seine Mannschaft fest.

Das Remis ist natürlich trotzdem zu wenig die Roten Teufel - zumal nun ein sehr schwerer Gegner wartet. Am Samstag, den 04.09., muss der FCK beim 1. FC Magdeburg ran - aktuell hinter Viktoria Berlin Tabellenzweiter.

SWR | Stand: 28.08.2021, 17:57

Darstellung: