Regeln für den Stadionbesuch bei der TSG Hoffenheim

Eckfahne der TSG Hoffenheim in der PreZero Arena in Sinsheim.

Fußball | Bundesliga

Regeln für den Stadionbesuch bei der TSG Hoffenheim

2G oder 3G? Wie viele Zuschauer dürfen ins Stadion? Was für Verhaltensregeln gelten dort? Antworten zu den wichtigsten Fragen rund um die Heimspiele der TSG Hoffenheim.

2G oder 3G?

In Sinsheim gilt aktuell die 3G-Regelung. Somit dürfen nur geimpfte, genesene oder getestete Zuschauer das Stadion betreten. Bei den Tests gibt es für die Besucher zwei verschiedene Möglichkeiten. Ein PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein, ein Antigen-Schnelltest hingegen nicht älter als 24 Stunden. Unabhängig vom Test muss die Gültigkeit bis Spielende gewährleistet sein, sonst droht Einlass-Verweigerung. Kinder bis einschließlich 14 Jahre sind von der Nachweispflicht befreit.

Maskenpflicht

Auf dem gesamten Stadiongelände gilt eine Maskenpflicht. Der Verein weist zusätzlich darauf hin, dass der Einlass nur mit einem "festsitzendem Mund-Nasen-Schutz" gewährt wird. Als Mund-Nasen-Schutz gelten FFP-2- und medizinische Masken. Aufgrund der Maskenpflicht gilt im kompletten Stadion ein Rauchverbot.

Stadionauslastung

In der PreZero Arena in Sinsheim sind momentan 15 000 Karten pro Heimspiel verfügbar. Mit einem Durchschnitt von gerade einmal 8 321 Zuschauern pro Spiel bleiben die Sinsheimer jedoch weit unter der möglichen Kapazität.

Besonderheiten

Das Verlassen der Tribüne nach Spielende wird innerhalb von festen Zeit-Fenstern geregelt. Die vorgegebenen Zeiten werden über die Video-Wall und den Stadionsprecher kommuniziert. Intention dieser Regelung ist es, größere Menschenansammlungen nach Spielende zu vermeiden.

Speisen und Getränke können im Stadion erworben werden, dürfen allerdings nur am eigenen Platz konsumiert werden.

SWR | Stand: 14.10.2021, 11:55

Darstellung: