Nichts zu holen für Mainz 05 bei der Haaland-Show

Fußball | Bundesliga

Nichts zu holen für Mainz 05 bei der Haaland-Show

Nach der Pleite beim BVB und drei Niederlagen in Serie ist beim 1. FSV Mainz 05 Ernüchterung eingekehrt. Gegen Augsburg hofft Trainer Svensson nun auf ein "kompletteres Spiel".

Die großartige Rückkehr der Tormaschine Erling Haaland erlebte der FSV Mainz 05 aus allernächster Nähe - hätte darauf aber allzu gerne verzichtet. Das 1:3 (0:1) bei Borussia Dortmund nach zwei Treffern des norwegischen Stürmerstars war die dritte Niederlage hintereinander für die Rheinhessen.

Auch eine neue Erfahrung für Trainer Bo Svensson, auf die er keinen Wert legt. Nach der grandiosen Aufholjagd zum Klassenerhalt in der vergangenen Saison und dem starken Start in die aktuelle Spielzeit herrscht Ernüchterung am Bruchweg. "Wir bringen nicht über 90 Minuten das auf den Platz, was wir brauchen, um erfolgreich in der Bundesliga zu spielen. Das zieht sich wie ein roter Faden durch", sagte der dänische Coach. Man versuche daraus zu lernen - und gegen Augsburg (Freitag, 20:30 Uhr) "ein kompletteres Spiel" zu bieten.

YouTube-Video von SWR Sport: "Fehlt der Glaube oder die Qualität? - DEIN FSV #5 | SWR Sport"

Letzter Sieg am 11. September

"Wir haben uns gut gewehrt und in der zweiten Halbzeit eine Steigerung gezeigt, aber ich glaube, hier war heute nichts zu holen", sagte Sportdirektor Martin Schmidt. In der Tabelle sind die Nullfünfer auf Platz elf abgerutscht. Den letzten Erfolg gab es beim 2:0 am 11. September in Hoffenheim, danach immerhin noch ein 0:0 gegen den SC Freiburg.

Am Anfang, so Schmidt nach der Partie vor 63.812 Zuschauern, sei einfach "der Respekt vor dem Gegner zu groß gewesen. Wir hatten einige Spieler im Aufgebot, die zum ersten Mal in Dortmund spielen vor dieser Kulisse. Dann kriegen wir direkt das Gegentor und sind aus dem Spiel genommen worden." Nach dreiwöchiger Zwangspause meldete sich Haaland standesgemäß zurück.

Mit einem Elfmetertor (54. Minute) und einem Treffer in der Nachspielzeit (90.+4) stahl der 21-Jährige selbst seinem kongenialen Mitstreiter Marco Reus (3.) die Show, der zuvor mit einem Zaubertor aus 15 Metern in den Torwinkel für das zwischenzeitliche 1:0 gesorgt hatte. BVB-Kapitän Reus war ähnlich beeindruckt wie der Dortmunder Anhang und die Mainzer Gäste von Haaland: "Erling ist brutal wichtig für uns. Dass er bei seinem Comeback zwei Tore macht, ist fantastisch. Dafür haben wir ihn verpflichtet." Dabei war der von einer Oberschenkelprellung genesene Torjäger erst seit wenigen Tagen wieder im Training.

Spätes Joker-Tor durch Burkardt

Immerhin schafften es die Mainzer durch das späte Joker-Tor von Jonathan Burkardt in der 87. Minute die Borussia kurz zu verunsichern, ehe Haaland mit seinem neunten Saisontor für die Entscheidung sorgte. Mit einem Sieg gegen Augsburg würden die Mainzer ein weiteres Abrutschen Richtung Abstiegszone verhindern.

"Wir ziehen jetzt die Schlüsse aus diesem Spiel und malen nicht den Teufel an die Wand, auch, wenn wir aus den letzten vier Spielen viel zu wenig geholt haben", meinte der Schweizer Neuzugang Silvan Widmer.

SWR | Stand: 18.10.2021, 19:11

Darstellung: