Nächster Rückschlag für den FCK: Heimniederlage gegen 1860 München

Zusammenfassung 1. FC Kaiserslautern - 1860 München 05:11 Min. Verfügbar bis 29.01.2021

Fußball | 3. Liga

Nächster Rückschlag für den FCK: Heimniederlage gegen 1860 München

Die Krise beim 1. FC Kaiserslautern wird immer größer. Am 16. Spieltag der 3. Liga unterlagen die Roten Teufel im Heimspiel gegen den TSV 1860 München mit 0:3 (0:2). Vom eigentlichen Saisonziel, im Aufstiegsrennen ein Wörtchen mitzureden, sind die Pfälzer als Viertletzter meilenweit entfernt.

Nach der jüngsten Pleite in Unterhaching und dem Abrutschen auf einen Abstiegsplatz stand der 1. FC Kaiserslautern gegen das Spitzenteam aus München unter Druck. Doch die Partie startete für die Roten Teufel denkbar ungünstig. Richard Neudecker brachte die Löwen durch einen direkt verwandelten Freistoß bereits früh in Führung (6. Minute).

Mölders legt für die Löwen nach - Bachmann fliegt

Der FCK zeigte sich vom Rückstand geschockt und hatte enorme Mühe, sein Offensivspiel aufzuziehen. Chancen gab es für die Hausherren zunächst keine. Dafür schlug 1860 nochmal zu: Sascha Mölders erhöhte per Kopf nach Vorlage von Fabian Greilinger auf 2:0 für die Gäste. Der zehnte Saisontreffer des 35-jährigen Sturmveteranen - und gleichzeitig der Halbzeitstand. Zu allem Überfluss sah FCK-Mittelfeldspieler Janik Bachmann kurz vor der Halbzeitpause noch die Rote Karte wegen groben Foulspiels.

Nun auch der FCK mit Chancen

Trotz der Unterzahl spielte Kaiserslautern zu Beginn der zweiten Hälfte weiter nach vorne - und kam im Gegensatz zur ersten Halbzeit sogar zu Chancen. Elias Huth (52.) und Marvin Pourié (59.) vergaben aber. Im Gegenzug lauerte 1860 auf Konter und kam so immer wieder zu Gelegenheiten.

Doch danach war die Luft auch schon wieder raus. München kontrollierte das Spiel, ließ wenig zu. Der FCK bemühte sich, blieb aber ohne Durchschlagskraft. Sascha Mölders (80.) machte schließlich mit seinem zweiten Tor und gleichzeitg elften Saisontreffer alles klar - 3:0 für die Gäste. Die Roten Teufel geraten dadurch immer tiefer in die Krise.

SWR | Stand: 15.12.2020, 23:25

Darstellung: