Stuttgarts Konstantinos Mavropanos (l-r), Stuttgarts Sasa Kalajdzic und Stuttgarts Wataru Endo reagieren im Spiel.

Fußball | Bundesliga Klassenerhalt, Relegation, Abstieg: So könnte das Saisonfinale des VfB laufen

Stand: 14.05.2022 10:20 Uhr

Was muss passieren, damit der VfB Stuttgart gegen Köln den Klassenerhalt direkt schafft? Und in welchen Fällen würden die Schwaben absteigen? Diese Szenarien sind möglich.

Der Weg zum direkten Klassenerhalt

Der VfB Stuttgart hat beim FC Bayern München 2:2 gespielt und steht am Ende des 33. Spieltags der Fußball-Bundesliga mit 30 Punkten auf Platz 16. Hertha BSC ist 15. mit 33 Zählern. Damit hat der VfB Stuttgart die Chance, mit einem Sieg am letzten Spieltag (14.5., 15:30 Uhr) zu Hause gegen den 1. FC Köln die Klasse direkt zu halten. Dafür müsste Hertha BSC bei Borussia Dortmund verlieren. Beide Teams wären dann punktgleich, aber der VfB hat das deutlich bessere Torverhältnis.

Stuttgarts Konstantinos Mavropanos (l-r), Stuttgarts Sasa Kalajdzic und Stuttgarts Wataru Endo reagieren im Spiel.

Die Relegation

Holt der VfB Stuttgart gegen Köln mindestens einen Punkt, wäre die Relegation sicher. Bielefeld auf Rang 17 hat 27 Punkte und könnte nur mit einem Sieg gegen Leipzig und einer Niederlage des VfB vorbeiziehen. Punktet Hertha in Dortmund, kann der VfB, egal wie er spielt, nur noch die Relegation erreichen.

Der direkte Abstieg

Ein direkter Abstieg des VfB Stuttgart ist nur möglich, wenn Arminia Bielefeld am letzten Spieltag gewinnt und der VfB verliert. Dann käme es wie oben beschrieben zunächst auf das Torverhältnis an (VfB: -19, Bielefeld: -26). Der VfB hat sieben Tore Vorsprung. Insgesamt müsste Bielefeld jedoch acht Tore aufholen, weil die Schwaben elf Tore mehr geschossen haben. Im unwahrscheinlichen Fall, dass Bielefeld auch in dieser Kategorie gleichzieht (etwa bei einem 11:0-Sieg gegen RB Leipzig), gilt das Gesamtergebnis aus Hin- und Rückspiel. Das hätte der VfB Stuttgart mit 1:2 verloren.

YouTube-Video von SWR Sport: "Zwei wie Pech und Schwefel - DEIN VfB #23 | SWR Sport"