Nach Niederlage: Beim MTV Stuttgart folgt auf die Tränen der Trotz

Enttäuschte Gesichter bei Stuttgarts Volleyballerinnen nach der Niederlage gegen Dresden

Volleyball | Deutsche Meisterschaft

Nach Niederlage: Beim MTV Stuttgart folgt auf die Tränen der Trotz

Als Stuttgarts Oberbürgermeister kam, kam im vierten Spiel um die Deutsche Meisterschaft der Erfolg. Kaum hatte Frank Nopper Platz genommen, drehte sich für die Volleyballerinnen des MTV Stuttgart das Spiel.

Zumindest vorübergehend war Frank Nopper der vermeintliche Glücksbringer für den MTV. Aus einem 0:2-Satzrückstand wurde ein 2:2. Die Stuttgarterinnen, die ohne ihre Ausnahmespielerin Krystal Rivers antreten mussten, zeigten nach dem Rückstand große mentale Stärke. Dennoch merkt man im Interview am Tag danach, wie groß die Enttäuschung nach dem letztendlichen 2:3 ist.

Sportdirektorin Kim Renkema, die Macherin des MTV Stuttgart, versucht, sich mit einem Anflug von Humor über den Frust der Niederlage zu retten. Es habe alles am späten Kommen des Oberbürgermeisters gelegen. "Wäre der schon früher in der Halle eingetroffen, wäre ein Sieg drin gewesen", so Renkema augenzwinkernd.

Renkema über OB Besuch 00:17 Min. Verfügbar bis 06.06.2021

Hoffnung auf die starke Stuttgarter Bank

In der humorbefreiten, nüchternen Spielanalyse aber stellt sich heraus, dass ohne Kapitänin Krystal Rivers das Team der Stuttgarter gegen Dresden so entscheidend geschwächt war, dass trotz aller Gegenwehr am Ende nur eine knappe Niederlage heraussprang. Die Stuttgarterinnen haben eine wirklich "starke Bank", sprich verfügen über ausgezeichnete Spielerinnen auf der Einwechselbank. Gegen Dresden aber hatten sie letztendlich das Nachsehen.

Kim Renkema über die gute Bank 00:44 Min. Verfügbar bis 06.06.2021

Bei allem Lob für die gute Bank - dass in der wichtigsten Phase der Saison die beste Spielerin mit Fieber im Krankenhaus liegt, ist für den Verein ein schwerer Schlag. Es handelt sich übrigens nicht um Corona. Aber dennoch ist nicht davon auszugehen, dass Krystal Rivers bis zum fünften Spiel am kommenden Samstag wieder fit wird. Die Niederlage in eigener Halle musste Rivers vom Krankenbett aus verfolgen.

Kim Renkema über Verletzung Rivers 00:26 Min. Verfügbar bis 06.06.2021

Krystal Rivers fehlt wohl auch in Dresden

Auch der Dresdner Trainer Alexander Waibl machte das Fehlen von Krystal Rivers zum Thema und würde sich wünschen, dass im Endspiel um den Titel am kommenden Samstag Rivers wieder mit von der Partie sein könnte. Das stößt bei Kim Renkema durchaus auf Gegenliebe. Auch sie findet, dass im Finale die absolute Crème des deutschen Frauenvolleyballs aufgeboten werden müsse.

Kim Renkema über die Finalmannschaften 00:39 Min. Verfügbar bis 06.06.2021

Am Samstag also dann das fünfte, das entscheidende Spiel um die deutsche Meisterschaft in Dresden. Aller Voraussicht nach also ohne Krystal Rivers. Für Kim Renkema ist das endlich anstehende Ende der Saison auch das Ende einer äußerst anstrengenden Zeit, auch weil Volleyball pandemiebedingt in leeren Hallen ohne Fans stattfinden musste.

Kim Renkema über das Coronajahr 00:37 Min. Verfügbar bis 06.06.2021

Aller Voraussicht nach wird im definitiv letzten Spiel der Saison zwar der vermeintliche Glücksbringer fehlen. Die Tränen aber sind getrocknet. Und auch ohne Kapitänin und ohne Oberbürgermeister fahren die Stuttgarterinnen mit einer großen Portion Trotz nach Dresden. Trotz, der den Titelgewinn dennoch möglich machen soll.

SWR | Stand: 22.04.2021, 19:41

Darstellung: