Vincenzo Grifo vom SC Freiburg

Fußball | Bundesliga "Müde", aber "stabil" - Der SC Freiburg brennt auf den Re-Start

Stand: 14.01.2023 09:27 Uhr

Der SC Freiburg hat ein erfolgreiches Trainingslager im spanischen Sotogrande absolviert. Vincenzo Grifo sieht die Mannschaft sehr gut aufgestellt für den Auftakt beim VfL Wolfsburg am 21. Januar.

Es waren zehn intensive Tage, die der SC Freiburg im Trainingslager im spanischen Sotogrande verbracht. Und der Bundesligist kann ein positives Fazit ziehen. Alle drei Testspiele wurden gewonnen, die Mannschaft des Tabellenzweiten der Bundesliga hat intensiv gearbeitet.

Vincenzo Grifo vom SC Freiburg zieht positives Trainingslager-Fazit

Freiburgs Grifo optimistisch vor dem Bundesliga-Auftakt

Auch bei Offensivspieler Vincenzo Grifo hat die Schufterei im spanischen Winter Spuren hinterlassen. "Der Körper ist natürlich müde nach zehn Tagen Trainingslager, ab und zu haben wir auch zwei Mal am Tag trainiert", sagte der 29-Jährige.

Doch gerade die intensiven letzten Tage haben den SC fit gemacht für die anstehenden Herausforderungen. "Wir sind sehr gut darauf vorbereitet. Wir fühlen uns sehr gut, wir fühlen uns sehr stabil. Wir wollten die Testspiele positiv absolvieren, das haben wir geschafft. So können wir in die Rückrunde gehen", sagte Grifo.

Der italienische Nationalspieler freut sich jetzt zunächst einmal darauf, seine Familie wiederzusehen, bevor der Fokus im heimischen Breisgau auf die Partie beim VfL Wolfsburg gelegt wird.

Auftaktprogramm des SC Freiburg hat es in sich

Nach dem Auftakt in Wolfsburg empfängt der SC bereits vier Tage später den aktuell Tabellenvierten Eintracht Frankfurt zum Spitzenspiel. Spiele gegen den FC Augsburg (28.1.), bei Borussia Dortmund und im Achtelfinale des DFB-Pokals beim SV Sandhausen (7.2.) runden das straffe Auftaktprogramm ab.

Spätestens dann wird sich gezeigt haben, ob die Freiburger an ihre bislang so starke Saison anknüpfen können.