Mainz-Coach Svensson: "Werte und Prinzipien bleiben unser Klebstoff"

Bo Svensson: "Wir haben uns gefreut aber auch Respekt gezeigt" 01:18 Min. Verfügbar bis 27.05.2021

Fußball | Bundesliga

Mainz-Coach Svensson: "Werte und Prinzipien bleiben unser Klebstoff"

Mainz 05 kämpft sich immer mehr aus der Abstiegszone. Trotz aller Freude über den Sieg beim 1. FC Köln zeigen die Rheinhessen Fairplay, großen Respekt und Anerkennung für den unterlegenen Gegner.

Es war die obligatorische Mainzer Jubeltraube nach dem Last-Minute-Erfolg gegen Köln. Abklatschen, Shakehands, Umarmungen, strahlende Gesichter. Dann schwenkte die Kamera auf den völlig frustrierten Kölner Jonas Hector. Ausgepumpt hinter dem Tor. Daneben saß ein tröstender Danny da Costa. Der Mainzer Flügelspieler suchte das Gespräch, richtete nicht nur ein paar aufmunternde Worte an den FC-Kapitän. Beide saßen lange an der Seitenbande. Auch Moussa Niakhaté ging zu FC-Torwart Timo Horn und redete dem völlig enttäuschten Kölner Profi gut zu. Ein Verhalten, das vor allem in den sozialen Medien großes Echo fand. 05-Trainer Bo Svensson will den Charakter der Mannschaft aber nicht an diesen Szenen festmachen. "Wie die Spieler sich allgemein nach außen geben, finde ich sehr gut. Bei aller Freude, die wir hatten, müssen wir den Gegner immer respektieren. Man darf da auch Mitgefühl haben."

Das war bei seinem Team, bei aller Rivalität im Abstiegskampf gegen den Konkurrenten deutlich zu sehen. "Es ist wichtig, wie wir Fußball spielen, es ist aber auch wichtig, wie wir uns als Menschen präsentieren", bestätigt der Däne. "In den 90 Minuten, da geht es um alles. Da gibt es keine Zurückhaltung. Davor und danach geht es um mehr als nur Fußball."

Trotz besserer Ausgangslage - Fokus unverändert

Trotz des Last-Minute-Erfolges in Köln, herrscht keine Euphorie am Bruchweg. "Nach 15 Spieltagen hatten wir sechs Punkte. Die Mannschaft weiß, wie sie da auch rausgekommen ist und alle wollen das gleiche Ziel erreichen, nämlich in der Liga zu bleiben", stellt Svensson nüchtern klar.

Matchbälle zum Klassenerhalt direkt verwandeln

In Mainz bleiben sie weiterhin selbstkritisch. Selbstzufriedenheit stellt der 41-Jährige nicht fest. Gegen die Hertha aus Berlin soll und müssen sich die 05er im nächsten Abstiegsduell steigern. Vor allem taktisch und auch spielerisch. "Du gewinnst nur ein Spiel, wenn du so spielst. Das ist mir klar und auch den Jungs." Fünf Punkte Vorsprung haben die Rheinhessen auf den direkten Abstiegsplatz.

Bo Svensson: Matchbälle gegen Bremen und Hoffenheim? 01:37 Min. Verfügbar bis 27.05.2021

Die Spiele gegen die Hertha und kurz danach in Bremen könnten sogar Mainzer Matchbälle für den Klassenerhalt sein. Eine komfortable Situation? Nicht für Bo Svensson. "Es ist alles möglich in dieser Lage. Bis jetzt ist alles anders gekommen, als man gedacht hat. Es kann hoch und runter gehen. Deswegen Fokus auf die Sachen, die wir beeinflussen können. Und die Prinzipien und Werte pflegen, die in dieser Gruppe absolut vorhanden sind. Das bleibt der Klebstoff für das, was wir hier in Mainz aufbauen möchten." Und der scheint aktuell alles fest zusammenzuhalten, für das große Ziel Klassenerhalt.

SWR | Stand: 13.04.2021, 14:44

Darstellung: