Trainingsauftakt bei Mainz 05

Fußball | Bundesliga Mainz 05 geht gut erholt und zuversichtlich in die Vorbereitung

Stand: 22.06.2022 12:45 Uhr

Nach einer erfolgreichen letzten Saison hat Mainz 05 am Dienstag mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Gut gelaunt und bestens erholt hat Coach Bo Svensson mit 23 Spielern das Training aufgenommen.

Bo Svensson lächelt verschmitzt, als er zum Interview mit SWR Sport kommt, noch bevor seine Spieler die erste Einheit absolvieren. Man merkt dem Dänen an, dass er selbst sich gut erholt hat, aber auch seine Profis die freien Tage genossen haben. Urlaub hin oder her, an die Trainingspläne mussten sich die 05-Kicker dennoch halten. Und das haben sie, den ersten Eindrücken nach, auch getan. "Ich hoffe, dass die Jungs es sich haben gut gehen lassen, das gehört auch dazu. Es gehört aber auch noch dazu, dass man sich an die Programme und die Aufgaben hält, die man mitbekommt" sagt Svensson und ergänzt noch: "Das haben die Jungs aber auch gemacht".

Bo Svensson: "Spieler haben den Urlaub genossen"

Auftakt mit 23 Spielern

Die Nationalspieler Silvan Widmer (Schweiz), Leandro Barreiro (Luxemburg), Aymen Barkok (Marokko), Karim Onisiwo (Österreich), sowie die beiden deutschen Nationalspieler Anton Stach (A-Team) und Jonny Burkardt (U21) haben noch bis zum 11. Juli Urlaub. Dennoch standen bei der ersten Einheit 23 Spieler auf dem Platz, darunter auch drei Neuzugänge. Danny da Costa ist wieder da. Er spielte ja schon in der Rückrunde 2021 leihweise in Mainz und wurde jetzt fest von Eintracht Frankfurt verpflichtet. Der Franzose Anthony Caci hatte bereits im Winter seinen Vertrag in Mainz unterschrieben und hat gestern das erste Mal trainiert. Caci kommt von Racing Straßburg, ist defensiv variabel einsetzbar. Genauso wie der 24-Jährige Maxim Leitsch, der vom VfL Bochum zu den Rheinhessen wechselte. Alle drei waren Wunschspieler von Bo Svensson, bei allen dreien grinst der Coach zufrieden, wenn er über sie spricht. Angesprochen auf Maxim Leitsch sagt Svensson: "Ich verspreche mir sehr sehr viel. Das ist ein super talentierter Spieler. Ich freue mich echt, das zu testen, wo seine Qualitäts-Grenze liegt".

Bo Svensson über Neuzugang Maxim Leitsch

Kader ist gut aufgestellt, aber was macht Niakhaté?

"Wenn morgen die Saison losginge, dann wären wir konkurrenzfähig", sagt Sportvorstand Christian Heidel. Dem 05-Boss ist aber auch klar, dass noch viel Bewegung im Kader passieren kann. Vor allem, wenn Kapitän Moussa Niakhaté den Club noch verlässt. Der Franzose war beim Trainingsauftakt dabei, winkte auch mehrfach fröhlich ins Publikum. Ob er bleibt, ist aber offen, denn Interessenten gibt es. Fast täglich gibt es neue Gerüchte. Fakten sind aber noch nicht zu vermelden.

Christian Heidel: "Der Kader wird sich noch verändern"

Ein Saisonziel will Svensson nicht formulieren

In einer Sache hat sich Bo Svensson im Sommerurlaub definitiv nicht verändert. Fragen nach Zielen, nach Wünschen, mag der Däne nicht so sehr. Er lässt sich kaum etwas entlocken. Fakt ist: Die letzte Saison war eine der besten der Mainzer, seit sie in der Bundesliga spielen. Bei den Fans ist schon ein bisschen Euphorie da, manche schauen auch gerne nach oben in der Tabelle, wünschen sich vielleicht, mal wieder mutig Richtung Europa zu schielen. Aber nicht mit Svensson. Gewohnt zurückhaltend sagt der: "Die Liga ist brutal ausgeglichen, das können wir nicht beeinflussen. Was wir beeinflussen können ist die Tatsache, welche Spieler wir holen und wie wir spielen wollen [...] Was dann rauskommt ist irgendwas, was in zehn Monaten liegt. Meine Aufgabe ist es, das Alltägliche so gut zu machen wie möglich und dann werden wir sehen, was da rausspringt".

Bo Svensson: "Die Liga ist brutal ausgeglichen"