Hoffenheim will und muss gegen Bielefeld eine Reaktion zeigen

Hoeneß über die nächsten Ziele 00:20 Min. Verfügbar bis 31.10.2021

Fußball | Bundesliga

Hoffenheim will und muss gegen Bielefeld eine Reaktion zeigen

Als Fan der TSG Hoffenheim hat man es aktuell nicht leicht. Nur ein Sieg in vier Spielen, mühsames Weiterkommen im DFB-Pokal, vor allem die Leistungsschwankungen bereiten den Anhängern Sorgen.

In Dortmund (2:3) und zuletzt zuhause gegen Mainz (0:2) blieb die TSG ohne Punktgewinn. Beide Partien gingen zwar verloren, aber gegen die Borussia war noch alles da, was gegen Mainz fehlte: Zweikampfstärke, Schnelligkeit, Spielwitz und dazu das nötige Selbstvertrauen, um in der Bundesliga Spiele zu gewinnen.

Beispiel nehmen an Mainz

Das zeigten am vergangenen Samstag nur die Gäste. Von der ersten Sekunde an: dranbleiben. An Ball und Gegner. Zweikämpfe gewinnen, die sogenannten zweiten Bälle erobern. Oder wie es so schön heißt: über den Kampf zum Spiel finden. 

Am Samstag (15:30 Uhr) heißt der Gegner Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen werden ähnlich auftreten wie die Rheinhessen. TSG-Trainer Sebastian Hoeneß ahnt, was auf ihn und sein Team zukommt. "Bielefeld hat eine einfache Art zu spielen und das meine ich im besten Sinne. Das Körperliche, Kompakte und Fleißige steht ganz oben."

So schätzt Hoeneß Bielefeld ein 01:07 Min. Verfügbar bis 31.10.2021

Besonderes Spiel für den Trainer

Gegen die Ostwestfalen wird Hoeneß sein 50. Pflichtspiel als TSG-Trainer bestreiten. Er fordert von seinen Spielern, dass sie "die Power auf den Platz bringen". Die Länderspielpause hat der Mannschaft nicht gut getan. Die nächste ist bereits in vier Wochen. Bis dahin heißt es: punkten. Egal, was kommt.

Hoeneß: "Wir wollen punkten"

"Wir stehen in der oberen Hälfte und da wollen wir bleiben. Bis zur nächsten Pause wollen wir unbedingt punkten", so Hoeneß. Dabei könnte erstmals auch wieder Ihlas Bebou helfen. Der Stürmer, der zuletzt coronabedingt ausgefallen ist, ist wieder gesund. Hoeneß: "Er hat gut trainiert und ist in Gedanken schon voll eingeplant."

Nach Bielefeld kommt der Tabellenführer Wolfsburg in den Kraichgau, anschließend geht es zuhause gegen den VfB Stuttgart. Vielleicht ist es danach für die Fans der TSG alles wieder ein bisschen leichter.

SWR | Stand: 18.09.2021, 09:53

Darstellung: