Torhüter Andreas Luthe, hier in Diensten von Union Berlin

Fußball | 3. Liga Fix: Torhüter Andreas Luthe wechselt zum FCK

Stand: 14.06.2022 09:07 Uhr

Der Wechsel hatte sich abgezeichnet, nun ist er perfekt: Torwart Andreas Luthe wechselt vom Bundesligisten Union Berlin zu Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern.

Der Aufstiegsheld ist weg - und jetzt ist der Ersatz gefunden: Nach dem Zweitligaaufstieg wechselte Torhüter Matheo Raab ablösefrei vom 1. FC Kaiserslautern zum Hamburger SV. Als Nachfolger hat der FCK nun Keeper Andreas Luthe von Union Berlin unter Vertrag genommen.

Kaiserslautern holt Torwart Luthe von Union Berlin

Ein erfahrener Bundesliga-Torwart als neue Nummer eins der Roten Teufel. Luthe kam im Laufe seiner Karriere 89 mal in der Bundesliga und 153 mal in der 2. Liga zum Einsatz. „Andreas Luthe bringt nicht nur jede Menge Erfahrung mit an den Betze, sondern ist auch eine gestandene Persönlichkeit, die unserem Team in der kommenden Zweitligasaison helfen und für Stabilisierung sorgen wird", sagt FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen.

Bei Union Berlin in der letzten Saison die meiste Zeit Stammkeeper

Bei den Köpenickern war der 35-Jährige in der abgelaufenen Saison die meiste Zeit Stammtorhüter und machte insgesamt 27 Bundesligaspiele. Doch mit dem Dänen Frederik Rönnow hatte Luthe dort einen starken und vor allem jüngeren Konkurrenten. Nun erklärte Luthe, dass es Zeit für eine neue Herausforderung sei.

FCK-Coach Dirk Schuster kennt Luthe aus seiner Zeit beim FC Augsburg, war dort in der Saison 2016/2017 sein Trainer.

Wie geht es mit Avdo Spahic weiter?

Nach dem Abgang von Raab und dem Transfer von Luthe haben die Roten Teufel nun drei Torhüter unter Vertrag. Neben dem Neuzugang noch Avdo Spahic, in der vergangenen Spielzeit die Nummer zwei beim FCK. Und zudem Julian Krahl, der vor wenigen Tagen vom Drittliga-Absteiger Viktoria Berlin in die Pfalz wechselte. Um Spahic gab es zuletzt auch Gerüchte. Er könnte demnach den Klub noch in diesem Sommer verlassen.

Zuletzt wurden verschiedene Keeper in den Medien mit den Roten Teufeln in Verbindung gebracht. So wurde etwa über eine Rückkehr des ehemaligen FCK-Torwarts Tobias Sippel spekuliert. Nun ist mit Luthe die neue Nummer eins gefunden zu sein.