Christian Neidhart (hier noch in Diensten von Rot-Weiss Essen)

3. Liga Christian Neidhart wird neuer Trainer von Waldhof Mannheim

Stand: 02.06.2022 10:36 Uhr

Der SV Waldhof Mannheim hat den Nachfolger für Patrick Glöckner gefunden. Christian Neidhart kommt von Rot-Weiss Essen und wird neuer Trainer des kurpfälzischen Traditionsklubs.

Neidhart übernimmt zur neuen Saison das Traineramt beim SV Waldhof und startet mit der Mannschaft am 15.06. in die Saisonvorbereitung.

Schork: "In seiner Trainerkarriere hat er sich alles hart erarbeitet"

"Nach intensiven Gesprächen mit verschiedenen Kandidaten in den vergangenen Wochen sind wir zum Entschluss gekommen, dass wir mit Christian Neidhart die optimale Lösung für die vakante Trainerposition gefunden haben", sagte Tim Schork, Geschäftsführer Sport beim SVW. "In seiner Trainerkarriere hat er sich alles hart erarbeitet. Er kennt die 3. Liga, ebenso wie die Wucht in einem Traditionsverein und kann eine Mannschaft kontinuierlich weiterentwickeln."

Neidhart freut sich "auf die neue Aufgabe"

"Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe beim SV Waldhof Mannheim. Die Voraussetzungen sind hier gegeben, um die nächsten Schritte mit dem Verein zu gehen. Wir haben ambitionierte Ziele, die wir mit dem Start der Vorbereitung durch Fleiß und harte Arbeit angehen möchten", blickte Neidhart voraus.

Bei seinem vormaligen Arbeitgeber Essen war der Fußballlehrer Anfang Mai überraschend freigestellt worden. Zwei Spieltage vor Saisonende. Eine Klausel im Vertrag zwischen Neidhart und RWE machte das Ganze aber kompliziert: Weil RWE noch den Aufstieg in die 3. Liga - ohne Neidhart - perfekt machte, verlängerte sich der Vertrag des freigestellten Coaches automatisch bis zum 30. Juni 2023. Der 53 jährige war plötzlich also doch vertraglich gebunden. Nun sind die beteiligten Parteien aber zu einer Einigung gekommen.

Neidhart: Beeindruckende Erfolge in Meppen und Essen

Dass der gebürtige Braunschweiger in Essen freigestellt worden war, muss nicht für Stirnrunzeln bei den Waldhof-Fans sorgen. Bei RWE war Neidhart seit Juli 2020, holte aus 89 Spielen 62 Siege und 18 Unentschieden. Nur neun Niederlagen in fast zwei Jahren sind eine mehr als ordentliche Bilanz.

Ähnlich beeindruckend war seine Arbeit zuvor als Trainer des SV Meppen. In sieben Jahren dort gelang 2017 der Aufstieg in die 3. Liga. Gegner in den Aufstiegsspielen war damals der SV Waldhof. Meppen setzte sich im Rückspiel im Elfmeterschiessen durch.