Diagnose Gehirnerschütterung - Lauterns Götze aus dem Krankenhaus entlassen

Felix Götze wird mit einer Kopfverletzung vom Platz getragen

Fußball | 3. Liga

Diagnose Gehirnerschütterung - Lauterns Götze aus dem Krankenhaus entlassen

Abwehrspieler Felix Götze zog sich in einem Zweikampf im Spiel in Duisburg eine Kopfverletzung zu. Diagnose im Krankenhaus: Gehirnerschütterung! Götze kann die Klinik im Laufe des Tages verlassen.

Der Schreck wirk auch heute noch nach. Eine Kopfverletzung von Mittelfeldspieler Felix Götze hat das 1:1 des 1. FC Kaiserslautern beim MSV Duisburg überschattet. Götze war bei der Partie am Montagabend in der 86. Minute in einem Kopfballduell mit Duisburgs Rolf Feltscher zusammengeprallt, blieb zunächst regungslos liegen und musste anschließend vom Platz getragen werden. In der Kabine war Götze nach Spielende aber bei Bewusstsein und ansprechbar.

YouTube-Video von SWR Sport: "3. Liga: Erneuter Götze-Schockmoment! FCK mit Unentschieden gegen Duisburg | SWR Sport"

Der 23-Jährige wurde noch am Abend zu genaueren Untersuchungen in ein Duisburger Krankenhaus gebracht und kann dieses heute noch verlassen, wie FCK-Sportchef Thomas Hengen dem SWR bestätigt hat: "Zum Glück ist nichts Schlimmeres passiert. Er hat eine Gehirnerschütterung. Die alte Kopfverletzung aus dem Berlins-Spiel ist nach wie vor verheilt, auch an der Halswirbelsäule ist nichts weiter passiert", so Hengen im SWR-Interview. Das Vormittagstraining hatte der 1. FCK von ursprünglich 10:00 Uhr auf 11:00 Uhr verschoben.

Interview Thomas Hengen zu Felix Götze 01:12 Min. Verfügbar bis 10.12.2021

Ergebnis wurde zur Nebensache

Für Götze ist es bereits die zweite Kopfverletzung in dieser Saison. Im August erlitt er im Spiel bei Viktoria Berlin einen Haarriss im Schädel, der ihn zu einer mehrwöchigen Pause zwang. Das Ergebnis war am Montagabend zweitrangig. Nach zuvor fünf Spielen ohne Niederlage spielte der FCK in Duisburg Unentschieden und verpasste den Sprung auf Rang drei in der Tabelle der dritten Liga. Gegner Duisburg ist Viertletzter.

MSV Duisburg - 1. FC Kaiserslautern 1:1 05:46 Min. Verfügbar bis 09.12.2021

Boris Tomiak hatte den FCK vor 10.646 Zuschauern in Duisburg in der 44. Minute in Führung gebracht. Nach der Pause war der MSV dann die aktivere Mannschaft und kam durch ein unglückliches Eigentor von Mike Wunderlich nach 82 Minuten zum verdienten Ausgleich. FCK-Stürmer Daniel Hanslik sah in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte.

SWR | Stand: 27.10.2021, 10:17

Darstellung: