FCK verpasst gegen Braunschweig Sieg zum Saisonauftakt

3. Liga: 1. FC Kaiserslautern - Eintracht Braunschweig 0:0 08:43 Min. Verfügbar bis 24.07.2022

Fußball | 3. Liga

FCK verpasst gegen Braunschweig Sieg zum Saisonauftakt

Der 1. FC Kaiserslautern ist mit einem torlosen Remis gegen Eintracht Braunschweig in die neue Drittliga-Saison gestartet.

Die Gäste begannen konzentriert und waren in der Anfangsphase das bessere Team. Martin Kobylanski verpasste in der zehnten Minute das 1:0 für die Braunschweiger.

Im Anschluss steigerte sich der FCK und kam durch René Klingenburg nach einer Standardsituation zu einer ersten guten Möglichkeit. In der teilweise hitzig geführten Begegnung blieb es bis zur Pause beim torlosen Remis.

Ritter scheitert an Fejzic

In den zweiten 45 Minuten übernahm der FCK das Kommando, während die Eintracht kaum noch offensiv in Erscheinung trat. Marlon Ritter verpasste 67. Minute die große Chance auf den Führungstreffer, scheiterte aber an Keeper Jasmin Fejzic.

Die Roten Teufel bleiben weiter auf dem Gaspedal. Ein Treffer wollte der Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen jedoch nicht gelingen.

Jean Zimmer und das "brutale Gefühl" vor Fans

Jean Zimmer freute sich nach dem Abpfiff darüber, dass am Betzenberg wieder Fans dabei sein können. "Es ist Wahnsinn, was die Zuschauer ausmachen. Wenn man sich vorstellt, was los wäre, wenn die Kurve voll wäre, ist das natürlich schade. Aber letztlich ist es ein Traum, was hier passiert ist. Für mich persönlich ist das ein brutales Gefühl, ich habe öfter Gänsehaut gehabt ", sagte der FCK-Kapitän am SWR-Mikrofon, für den es nur einen Wermutstropfen gab: "Schade, dass wir die Leute nicht belohnen konnte."

Und das trotz einer ordentlichen Leistung gegen einen starken Gegner, wie Zimmer betonte. "Das war ein sehr kampfbetontes Spiel. Aber wir haben das angenommen", so Zimmer weiter.

Antwerpen "Müssen mit dem Punkt leben"

Antwerpen hätte sich gewünscht, den Betzenberg in den Schlussminuten zum Beben zu bringen, erkannte aber die starke Defensivleistung der Braunschweiger an. "Deshalb müssen wir mit dem Punkt erstmal leben", sagte der Trainer.

Der FCK-Trainer attestierte seiner Mannschaft eine Leistungssteigerung im Verlaufe des Spiels und hätte seine Elf als den verdienten Sieger gesehen.

SWR | Stand: 25.07.2021, 10:13

Darstellung: