Thomas Hengen vom FCK

Ciftci bleibt ein Roter Teufel FCK plant weitere Verstärkungen für das "Haifischbecken" 2. Liga

Stand: 19.06.2022 18:14 Uhr

Der 1. FC Kaiserslautern verlängert nach zähen Verhandlungen mit Hikmet Ciftci. FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen kündigt weitere Transfers an.

Der FCK kann weiterhin auf Hikmet Ciftci bauen. Vor dem Testspiel beim SV Rülzheim gab der Zweitliga-Aufsteiger bekannt, dass der Mittelfeldspieler seinen auslaufenden Vertrag verlängert hat. "Wir freuen uns sehr, dass wir zusammengekommen sind", sagte Geschäftsführer Thomas Hengen im Gespräch mit SWR Sport. "Es ist wieder ein Mosaiksteinchen mehr."

FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen zur Kaderplanung

Hengen: FCK bleibt auf dem Transfermarkt aktiv

Denn es soll nicht bei Ciftcis Vertragsverlängerung bleiben. Der FCK braucht für die Mission Klassenerhalt weitere Verstärkungen, wie Hengen deutlich macht. "Wir versuchen weiter, den Kader zu optimieren", sagte der 47-Jährige.

Eine konkrete Baustelle sieht Hengen bei der Kaderplanung nicht, es werde "in alle Richtungen gearbeitet". Es sei jedoch zu früh, zu weiteren Neuverpflichtungen etwas Konkretes sagen zu können. Zumal das Transferfenster bis zum 1. September geöffnet ist.

FCK-Konkurrenz rüstet mächtig auf

Hengen betonte einmal mehr, dass auf den FCK eine große Herausforderung wartet. "Es wird eine brutal schwere Saison. Wenn man sieht, was die Konkurrenz schon alles an Neuverpflichtungen getätigt hat, ist gefühlt die halbe Liga auf der Jagd nach dem Aufstieg. Für uns gilt es, in diesem Haifischbecken zu überleben und den Klassenerhalt zu sichern", sagte Hengen.

Mit den Torhütern Andreas Luthe (Union Berlin) und Julian Krahl (Viktoria Berlin) sowie Innenverteidiger Lars Buenning (SV Meppen) und dem Offensiv-Spieler Ben Zolinski (Erzgebirge Aue) hat der FCK bereits vier neue Profis für die Mission Klassenerhalt verpflichtet.

Schuster wünscht sich beim FCK mehr Speed, Robustheit und einen neuen Angreifer

Weitere sollen nun folgen. Trainer Dirk Schuster sieht den FCK bei den Neuverpflichtungen in der Halbzeitpause. Im Interview mit SWR Sport sagte er am Freitag, er möchte gerne noch durch einen Neuzugang für mehr Geschwindigkeit sorgen, wünscht sich mehr Robustheit im zentralen defensiven Bereich und will einen Konkurrenten für Angreifer Terrence Boyd verpflichten.