FCK-Legende Hellström unheilbar an Krebs erkrankt

Ronnie Hellström 2019 auf dem Betzenberg in Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga

FCK-Legende Hellström unheilbar an Krebs erkrankt

Der ehemalige Weltklasse-Torhüter Ronnie Hellström (72) vom 1. FC Kaiserslautern ist nach eigenen Angaben unheilbar an Krebs erkrankt. Die ersten Symptome seien bereits vor einem Jahr aufgetreten.

"Ich hatte Schwierigkeiten, zu schlucken und die Nahrung bei mir zu behalten", sagte Hellström im Interview mit der schwedischen Boulevardzeitung "Expressen": "Im Nachhinein hat man verstanden, dass das wegen des Krebs war."

Bösartiger Tumor blockiert Speiseröhre

Wie die Zeitung berichtete, blockiere ein bösartiger Tumor die Speiseröhre des früheren schwedischen Nationalspielers. Zudem mache ihm ein Blutgerinnsel in der Lunge zu schaffen, die Entzündung in einer Darmtasche habe ihm beinahe das Leben gekostet. Er begegne nun einem Tag nach dem anderen und einer Behandlung nach der nächsten, sagte Hellström.

266 Bundesligaspiele für den FCK

Hellström gilt als einer der besten Torhüter in der Geschichte Schwedens: 1974 wurde er mit den Skandinaviern, für die er 77 Länderspiele absolvierte, WM-Fünfter, 1971 und 1978 wurde er in seinem Heimatland zum Fußballer des Jahres gewählt. Von 1974 bis 1984 spielte Hellström für die "Roten Teufel" und kam 266-mal in der Bundesliga zum Einsatz. Er gilt als absolute Club-Legende. Heute lebt Ronnie Hellström im südschwedischen Beddingestrand.

FCK sichert Unterstützung zu

FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen äußerte sich in einer offiziellen Meldung des Vereins: „Ronnie Hellström gehört zu den großen Legenden unseres Clubs, er hat den FCK mitgeprägt. Wir wünschen ihm und auch seiner Familie viel Kraft in diesen schweren Zeiten. Ronnie, die Unterstützung der gesamten FCK-Familie ist Dir sicher.“

Auch Briegel äußert Bedauern

Der frühere Nationalspieler Hans Peter Briegel, der neun Jahre zusammen mit Hellström beim FCK spielte, sagte gegenüber SWR Sport: "Ich wusste, dass er zu kämpfen hat, doch dass es so tragisch ist, war mir erst klar, als er eine geplante Veranstaltung Ende Oktober abgesagt hatte. Das passte nicht zu ihm. Ich werde auf jeden Fall versuchen, Kontakt mit ihm aufzunehmen."

SWR | Stand: 26.11.2021, 15:34

Darstellung: