Eulen Ludwigshafen vergeben Sieg in den letzten Sekunden - Balingen verliert

Zusammenfassung: Eulen Ludwigshafen - HSG Wetzlar 01:41 Min. Verfügbar bis 18.04.2021

Handball | Bundesliga

Eulen Ludwigshafen vergeben Sieg in den letzten Sekunden - Balingen verliert

Obwohl sie fast das ganze Spiel über in Führung lagen, haben die Eulen Ludwigshafen im Abstiegskampf der Handball-Bundesliga gegen die HSG Wetzlar nur unentschieden gespielt. Balingen-Weilstetten verlor knapp gegen Lemgo Lippe.

Nach dem Debakel im Hinspiel hatten sich die Eulen einiges vorgenommen gegen die favorisierte HSG Wetzlar. Die Mannschaft von Benjamin Matschke, der nach der Saison das Team aus Wetzlar trainieren wird, begann energisch und konzentriert und übernahm direkt die Führung. Sie ließen dem Wetzlarer Angriff nur wenige Möglichkeiten, schalteten schnell und bauten die Führung aus. Bis zur Halbzeitpause lagen die Eulen mit fünf Toren in Führung - 15:10.

Eulen verlieren in der Schlussphase die Nerven

Nach der Pause starteten die Eulen ähnlich gut. Wetzlar erhöhte allerdings den Druck immer mehr und holten auf. 13 Sekunden vor Schluss kassierten die Eulen den Ausgleich. Kristian Björnsen traf für die HSG Wetzlar. Die letzte Chance für Ludwigshafen vergab Hendrik Wagner mit einem Lattenkracher. Das Spiel endete 27:27. Damit verpassten es die Eulen, sich wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sichern und bleiben auf Tabellenplatz achtzehn.

Rückraumspieler Neuhaus bleibt

Unterdessen wurde bekannt, dass die Eulen Ludwigshafen den Vertrag mit Rückraumspieler Max Neuhaus bis zum 30. Juni 2023 verlängert haben. Der neue Kontrakt mit dem 21-Jährigen gilt ligaunabhängig, teilte der Verein am Donnerstag mit. Zuvor hatte bereits Spielmacher Pascal Bührer (25) seinen Vertrag beim abstiegsbedrohten Tabellen-18. ebenfalls um zwei Jahre verlängert. Neuhaus war 2019 von der zweiten Mannschaft des SC Magdeburg gekommen. "Max passt super in unser Profil und bekommt auch die notwendige Zeit, sich sportlich weiter zu entwickeln", sagte Eulen-Geschäftsführerin Lisa Heßler.

Balingen-Weilstetten unterliegt Lemgo

Handball-Bundesligist Balingen-Weilstetten unterlag Lemgo Lippe knapp. Zur Halbzeit noch fünf Tore zurückliegend (12:17), kamen die Balinger in der zweiten Halbzeit zwar nochmal ran, allerdings erfolglos. Das Spiel endete 25:26.

Verstärkung für die kommende Saison bekommen die Balinger vom österreichischen Handball-Nationalspieler Nikola Stevanovic. Der 22-Jährige kommt vom Wiener Club Fivers Margareten und erhält beim HBW nach Angaben vom Donnerstag einen Zweijahresvertrag. Stevanovic soll im rechten Rückraum zum Einsatz kommen.

SWR | Stand: 04.03.2021, 22:52

Darstellung: