VfB-Notelf: Stuttgart verliert mit 20 fehlenden Spielern Testspiel gegen Barcelona

Manuel Polster im Zweikampf mit Sergio Roberto

Fußball | Testspiel

VfB-Notelf: Stuttgart verliert mit 20 fehlenden Spielern Testspiel gegen Barcelona

Der corona- und verletzungsgeplagte VfB Stuttgart hat bei seinem Testspiel-Höhepunkt gegen den FC Barcelona deutlich verloren. Unter solchen Umständen hat der Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart wohl noch nie ein Testspiel gegen ein internationales Starensemble bestreiten müssen.

Im Duell gegen den FC Barcelona fehlten den Schwaben am Samstag beim 0:3 (0:2) insgesamt mehr als 20 Spieler aus dem Kader angeschlagen, verletzt, positiv auf Corona getestet oder nicht vollständig geimpft. Trainer Pellegrino Matarazzo standen vor 25.000 Zuschauern nur acht Spieler des Profikaders zur Verfügung. Für die fehlenden Akteure rückten acht Spieler aus der U21 auf. "Mit der Aufstellung mussten wir deshalb mehr als improvisieren", meinte Matarazzo.

Depay, Demir und Puig treffen

Die Neuzugänge Memphis Depay (21. Minute) und Yusuf Demir (36.) sowie Riqui Puig (73.) erzielten die Tore für Barça, das ohne den immer noch vertragslosen Superstar Lionel Messi angetreten war. Noch größere Personalprobleme plagen die Schwaben.

Eine Woche vor ihrem Pflichtspiel-Auftakt im DFB-Pokal beim BFC Dynamo in Berlin verpatzten die Stuttgarter ihre Generalprobe.

Klimowicz mit einziger Torchance

Nach herrlichem Pass von Frenkie de Jong sorgte Depay für die verdiente Gäste-Führung, eine Viertelstunde später legte der 18-jährige Demir auf Vorlage von Antoine Griezmann nach. Bis auf einen Distanzschuss von Mateo Klimowicz (60.) hatte der VfB kaum gefährliche Aktionen.

Die Gäste, bei denen zahlreiche Stars wie Griezmann, Depay, Gerard Piqué oder Sergio Busquets zum Einsatz kamen, erzielten stattdessen noch ein Tor. Erneut auf Vorlage von Griezmann sorgte Puig aus kurzer Distanz für den Endstand.

SWR | Stand: 31.07.2021, 22:16

Darstellung: