Uwe Gensheimer von den Rhein-Neckar Löwen im Duell mit GWD Minden.

Handball | Rhein-Neckar Löwen Erfolgsserie der Rhein-Neckar Löwen hält auch gegen Minden an

Stand: 06.10.2022 20:34 Uhr

Die Rhein-Neckar Löwen haben am 7. Spieltag der Handball-Bundesliga den siebten Sieg eingefahren. Die Partie gegen den Tabellenletzten GWD Minden dominierten sie von Beginn an.

Die Bilanz von Sebastian Hinze, dem neuen Trainer der Rhein-Neckar Löwen, bleibt makellos. Auch das siebte Bundesliga-Spiel unter seiner Leitung gewannen die Löwen. Vor 3.703 Zuschauern in der Mannheimer SAP-Arena besiegten sie GWD Minden 37:25 (22:14). Bester Werfer war Juri Knorr, der Spielmacher der Rhein-Neckar Löwen, mit neun Treffern. Die Nordbadener führen damit die Tabelle der Bundesliga zumindest bis zum Sonntag an. Dann kann der THW Kiel, der ebenfalls alle Spiele gewonnen hat, mit einem Sieg bei den drittplatzierten Füchsen Berlin punktemäßig gleichziehen.

Rhein-Neckar Löwen gegen Minden spielbestimmend

Der schwedische Nationaltorwart Mikael Appelgren, der gemeinsam mit dem deutschen Auswahlkeeper Joel Birlehm das Gespann bei den Löwen bildet, war wegen einer Schulterverletzung für die Partie gegen Minden kurzfristig ausgefallen. Das änderte aber nichts daran, dass die Rhein-Neckar Löwen gegen den Tabellenletzten von Beginn an konzentriert und abgeklärt auftraten. Nach fünf Minuten führten sie bereits 4:0. Nach einer Viertelstunde lagen sie 10:5 vorne. Das Bemühen war den Mindenern, die noch punktlos und von Verletzungssorgen geplagt sind, nicht abzusprechen. Aber es gelang ihnen nicht, den Löwen über längere Phasen hinweg etwas entgegenzusetzen. Zur Pause führten die Löwen 22:14.

Ungefährdeter Heimsieg der Rhein-Neckar Löwen

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich an den Kräfteverhältnissen nichts. 15 Minuten vor dem Ende betrug der Vorsprung der Löwen zehn Punkte (29:19). Die ersatzgeschwächten Mindener gaben sich trotz des deutlichen Rückstandes nicht auf, am Ausgang der Partie änderte das aber nichts mehr. Die Löwen bauten die Führung auf 37:25 aus.

Am nächsten Spieltag treffen die Löwen im Spitzenspiel auf den THW Kiel. Die Partie findet am Sonntag, 23.10., um 14 Uhr in der Wunderino-Arena in Kiel statt. Minden empfängt am Samstag (22.10., 20:30 Uhr) den HC Erlangen.

Stuttgart in Wetzlar ohne Chance

Der TVB Stuttgart kassierte derweil die erste Niederlage unter Interimstrainer Michael Schweikardt, beim 24:32 (11:15) bei der HSG Wetzlar waren die Schwaben nach zuvor zwei Siegen in Folge chancenlos.