Aufstiegsrunde zur Regionalliga Eintracht Trier schlägt Stadtallendorf - "Finale" gegen die Stuttgarter Kickers

Stand: 13.06.2022 06:37 Uhr

Mit einem souveränen 5:0-Sieg hat Eintracht Trier in Stadtallendorf gewonnen. Am kommenden Dienstag kommt es damit zum "Finale" zwischen Trier und den Stuttgarter Kickers um den Aufstieg in die Regionalliga. Dafür dürfte man sich auch beim FC Chelsea interessieren.

Mit drei Treffern innerhalb von fünf Minuten zeigte Eintracht Trier, mit welchem Willen und fußballerischen Können die Mannschaft von Trainer Josef Cinar den Aufstieg in die Regionalliga schaffen will. Dominik Kinscher verwandelte einen Foulelfmeter (23.), Jan Brandscheid (24.) und Sven König (27.) legten zum 3:0-Halbzeitstand nach. Dabei hatte Stadtallendorf die Spieleröffnung dominiert.

Das erste Aufstiegsspiel hatte der hessische Oberligameister gegen die Stuttgarter Kickers 0:3 verloren. Für Trier war damit klar: Nur ein Sieg gegen Stadtallendorf bringt eine gute Ausgangsposition für das Spiel am Dienstag gegen die Kickers. Mehr noch: In der 2. Halbzeit trafen Yannick Debrah (54.) und Dylan Esmel (88.) zum 5:0-Endstand. Damit reicht Trier am Dienstag (14.06.) im heimischen Moselstadion ein Unentschieden für den Aufstieg in die Regionalliga Südwest.

Trier fühlt sich vom Verband benachteiligt

Vorsorglich haben die Trierer allerdings Einspruch gegen ein Urteil des Fußballverbandes eingelegt. Der SV Röchling Völklingen hatte sich in der laufenden Runde vom Spielbetrieb abgemeldet. In einer für Laien eher undurchsichtigen Regelung der Wertung von Spielen gegen Völklingen sieht sich Trier benachteiligt. Konkret: Trier sieht sich und nicht Wormatia Worms als direkten Aufsteiger.

Eintracht Trier gegen Stuttgarter Kicker - auch der FC Chelsea spielt mit

Der Sprung in die Regionalliga könnte auch sportlich gelingen. Da in der Aufstiegsrunde jeder gegen jeden spielt kommt es nun zum Finale zwischen den beiden Mannschaften, die je einmal gewannen: Eintracht Trier gegen die Stuttgarter Kickers. Zwei Traditionsmannschaften, deren große Zeiten allerdings schon weit zurückliegen. Jürgen Klinsmann und Fredi Bobic spielten für die Kickers aus dem Stuttgarter Stadtteil Degerloch. Die letzte der beiden Bundesliga-Spielzeiten ist allerdings schon 30 Jahre her.

Als Thomas Tuchel 1992 zu den Stuttgarter Kickers kam, waren sie gerade aus der Bundesliga abgestiegen. Drei Jahre spielte der heutige Trainer des FC Chelsea für die "Blauen". Tuchels Co-Trainer in Chelsea ist Arno Michels und kommt aus Trier, spielte für den SV Morbach und bis zum Ende seiner Karriere für die Eintracht. Seit dem Abstieg aus der 2. Bundesliga 2005 pendelt die Eintracht zwischen Oberliga und Regionalliga. Auch Mario Basler konnte zwischen 2008 und 2010 als Trainer keine entscheidende Wende vollziehen.