Der erste Schlotterbeck für Deutschland

Schlotterbeck bei EM-Qualifikationsspiel Deutschland U21 - Moldawien U21 (03.09.20)

U21 | Europameisterschaft

Der erste Schlotterbeck für Deutschland

Ein erfolgreicher EM-Auftakt für Deutschland: Die U21 schlägt Gastgeber Ungarn mit 3:0. In der Startelf: Nico Schlotterbeck. Er ist der erste Fußballer der Familie Schlotterbeck mit Länderspielerfahrung - auf dem Platz wie virtuell.

Fußball liegt der Familie Schlotterbeck im Blut: Onkel, Bruder und Cousin haben sich im Fußball einen Namen gemacht. Angefangen im Südwesten ging es für alle in die Bundesliga oder in die 2. Bundesliga. Bisher hat es allerdings nur einer von ihnen in die Auswahl der DFB-Mannschaften geschafft: der Jüngste, Nico. Ein Innenverteidiger, der sein Talent auf dem Platz wie an der Konsole unter Beweis stellt.

Die dritte Schlotterbeck-Karriere

Nico Schlotterbeck im Einsatz für die U21

Nico Schlotterbecks Fußballkarriere begann 2007 bei der SG Weinstadt. Seine Anfänge bei den Junioren der Stuttgarter Kickers, des VfR Aalen, des Karlsruher SC und letztendlich des SC Freiburg legten den Grundstein für seine Profikarriere. 2018 spielte er zunächst für die zweite Mannschaft des SC Freiburg, bevor er 2019 für die erste Mannschaft sein Bundesligadebüt gab. Für die aktuelle Saison 20/21 wurde er vom SC Freiburg an den 1. FC Union Berlin ausgeliehen.

2017 gab Nico Schlotterbeck sein Debüt für die Deutsche U18-Nationalmannschaft. Ab da durchlief er für Deutschland alle U-Mannschaften. Mit 19 Jahren stand er zum ersten Mal als U21-Nationalspieler auf dem Platz und kam seitdem acht Mal zum Einsatz - zuletzt beim Auftaktspiel der U21-EM gegen Ungarn.

Schlotterbeck bringt Erfahrung mit

Als Bundesliga- und U21-erfahrener Spieler stärkt und stabilisiert der gebürtige Waiblinger (Region Stuttgart) die Abwehrkette des EM-Kaders. Der Linksfuß agiert ruhig und selbstbewusst und überzeugt mit einer souveränen Zweikampfführung - allein bei seinem letzten Bundesligaspiel am 20.03.2021 des 1. FC Union Berlin gegen Eintracht Frankfurt gewann der Innenverteidiger 16 von 24 Zweikämpfen für sich. Mit einer Quote von 66,67 Prozent war er damit auf dem Platz der Erfolgreichste.

Torgefährlich und Kopfballstark

Nico Schlotterbeck im Einsatz für die U21

Drei Tore schoss Nico Schlotterbeck bereits für die U21. Das erste davon erzielte er am 10.10.2019 gegen die Spanische U21 und wurde gleich zwei Mal belohnt: neben seinem Ausgleich zum 1:1 und wurde Schlotterbeck zum "Man of the Match" gewählt.

Seine Tor-Historie abseits der Nationalmannschaft zeugt besonders in Standardsituationen von Torgefahr. Nicht selten landete der Ball nach einem Kopfball im Tor. Die Qualitäten des 21-jährigen Schwaben zeigen: Er ist im Kader der U21-EM gut aufgehoben.

"Jetzt schon eine Legende" an der Konsole

Seine Qualitäten kann er genauso im eSport einsetzen. Das zeigte seine Teilnahme an der "Bundesliga Home Challenge" vor fast einem Jahr: 29 Klubs der Bundesliga und der 2. Bundesliga nutzten die fußballfreie Zeit, um sich an der Konsole zu messen. Nico Schlotterbeck sorgte hier für die torreichste Partie: mit 11:1 schlug er Maximilian Mittelstädt, Linksverteidiger von Hertha BSC.

Auch als Teil der eNationalmannschaft im FIFA eNations Cup des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zeigte Schlotterbeck sein Talent: Schlotterbeck war es, dem die deutsche Mannschaft den Einzug ins Viertelfinale zu verdanken hatte. Nachdem der Hamburger eNationalspieler Umut Gültekin im ersten Gruppenspiel zuvor mit 1:3 verloren hatte, verhinderte Schlotterbeck mit zwei Einzelsiegen eine Auftaktniederlage. Im zweiten Gruppenspiel besiegte Schlotterbeck Österreich mit 8:1 und verhalf Deutschland damit zum ersten Platz der Gruppe.

Mit Beginn der Corona-Pandemie wurde er auch im eSports aktiv - und dass mindestens so erfolgreich wie im realen Fußball. Benedikt Saltzer, Trainer der eNationalmannschaft, kommentierte die deutschen Begegnungen im FIFA eNations Cup auf seinem Twitch-Kanal und lobte Schlotterbeck für "eine grandiose Leistung" sowie eine starke Variabilität, die es anderen Fußballern erschwere, ihn zu schlagen.

Vielleicht wird der jüngste Schlotterbeck auch jetzt bei der EM wieder maßgeblichen Anteil am Viertelfinal-Einzug haben. Die Voraussetzungen dafür sind auf jeden Fall gegeben.

SWR | Stand: 27.03.2021, 11:45

Darstellung: