Das FCK-Therapiezentrum "Der Betze brennt"

Thomas Hilmes, Herausgeber von "Der Betze brennt"

Fußball | 3. Liga

Das FCK-Therapiezentrum "Der Betze brennt"

Seit über 20 Jahren können sich Anhänger des 1.FC Kaiserslautern im Fanforum und Online - Magazin "Der Betze brennt" zu Wort melden. Im SWR Sport Podcast "Nur der FCK" unterhalten wir uns mit den beiden Redakteuren Thomas Hilmes und Gerrit Schnabel über die aktuelle Lage.

"Unser Forum hat auch eine Therapiefunktion, wir FCK-Fans sind eine große Therapiegruppe. Irgendwo muss der Druck ja einmal raus." So beschreibt Thomas Hilmes, Herausgeber und Redakteur des FCK-Fanforums und Online-Magazins "Der Betze brennt" die aktuelle Situation und Stimmungslage bei den Fans des 1. FC Kaiserslautern. Gerade nach solchen Spielen wie gegen den FSV Zwickau, wo die Roten Teufel in der fünften Minute der Nachspielzeit mit der letzten Aktion noch den Ausgleich zum 2:2 kassierten. Für Hilmes sind diese zwei verpassten Punkte im Abstiegskampf zwar genauso schwer zu verdauen wie für allen anderen FCK-Fans auch, doch so ganz überrascht war er nicht: "Wenn man negativ eingestellt ist, hat man es schon kommen gesehen, sozusagen eine sich selbst erfüllende Prophezeiung."

Sieg in Lübeck Pflicht

Fakt ist, die beiden verlorenen Punkte aus dem Zwickau-Spiel fehlen dem 1. FC Kaiserslautern im Abstiegskampf. Zwar ist bei drei Punkten Rückstand auf Nichtabstiegsplatz 16 noch längst nichts verloren, doch auch Hilmes' Kollege Gerrit Schnabel weiß: "Das Spiel in Lübeck darfst du nicht verlieren, das darfst du eigentlich auch nicht unentschieden spielen, das musst du gewinnen". Insgesamt aber sehen beide den FCK in den letzten Wochen durchaus auf dem richtigen Weg. An Einstellung und Moral ist wenig auszusetzen, Kritikpunkt sind aber die beiden Platzverweise in den letzten zwei Spielen, die das Team unnötig schwächen. Dass Coach Marco Antwerpen aus der roten Karte gegen Gözütok gegen Zwickau lieber eine gelbe gemacht hätte, kann Thomas Hilmes sogar nachvollziehen: "Mit der FCK Brille hätte man auch gelb geben können, zumal der Schiedsrichter über die gesamte Partie hinweg sehr unterschiedlich gepfiffen hat." Gerrit Schnabel bringt die harte Kritik von Antwerpen am Schiedsrichter auch mit dem späten Gegentor in Zusammenhang. "Da war der Frust sehr groß, wenn der Treffer nicht fällt, dann fällt wahrscheinlich auch die Reaktion des Trainers anders aus."

Bei "Der Betze brennt" wird aber nicht nur über die sportliche Situation diskutiert. Natürlich beschäftigen sich die FCK-Fans auch mit den unschönen Nebenschauplätzen, wie zum Beispiel den Querelen rund um den Aufsichtsrat. Was dann nicht immer zu druckreifen Reaktionen führt. "Da sind natürlich die Emotionen sehr hoch", sagt Thomas Hilmes, da müssen wir als Forumsbetreiber und Moderatoren ein gutes Maß finden, dass es nicht über die Stränge schlägt." Einen Tipp an die Macher auf dem Betzenberg haben die "Betze brennt"-Jungs dann aber auch noch. Neben der Hauptzutat, dem sportlichen Erfolg: "Die da oben müssen sich einfach einmal zusammenreißen und zusammenhalten. Weniger gegeneinander und mehr miteinander wäre schon ein ganz großer Fortschritt."

FCK Therapiezentrum "Der Betze brennt"

32:49 Min. Verfügbar bis 08.04.2022


SWR | Stand: 08.04.2021, 15:14

Darstellung: