"Ärgerlich": verpasste Mainzer Big Points im Abstiegskampf

Mainz-Coach Bo Svensson über das Remis gegen Bielefeld 01:24 Min. Verfügbar bis 19.05.2021

Fußball | Bundesliga

"Ärgerlich": verpasste Mainzer Big Points im Abstiegskampf

Der FSV Mainz 05 hat im Kellerduell mit Arminia Bielefeld den Befreiungsschlag verpasst. Die kommenden beiden Partien in Köln und gegen Hertha werden richtungweisend.

Nach dem verpassten Befreiungsschlag im Abstiegskampf trotteten die Profis des FSV Mainz 05 mit gesenkten Köpfen vom Feld. "Ärgerlich" sei dieses 1:1 (0:0) im Kellerduell mit Arminia Bielefeld, haderte U21-Nationalspieler Jonathan Burkardt: "Wir sind nicht an unsere Leistungsgrenze rangekommen." Die verschenkten Big Points drückten auf die Aufbruchsstimmung.

"Wir sind nicht gerade happy", sagte Philipp Mwene, der eher das Gefühl hatte, "dass wir zwei Punkte verloren haben. Wir hätten uns mehr belohnen müssen. Kurz nach dem Spiel überwiegt die Enttäuschung". Statt mit einem komfortablen Punktepolster geht es für die Rheinhessen mit reichlich Druck weiter in den Wochen der Wahrheit mit Partien beim 1. FC Köln und gegen Hertha BSC.

Martin Schmidt bemüht um positive Energie

Sportdirektor Martin Schmidt war indes bemüht, die positive Atmosphäre nach der bislang so eindrucksvollen Aufholjagd in der Rückrunde beizubehalten. Der Weg gehe schließlich weiter. "Es ist nix passiert. Wir sind voll im Soll. Das Minimalziel ist damit erreicht", sagte der Schweizer. Der Vorsprung auf Bielefeld und Abstiegsplatz 17 beträgt weiter zwei Punkte. Die nächsten Partien werden richtungweisend für die 05er, doch davon will Trainer Bo Svensson nichts wissen. "Es kann sieben Spiele noch hoch- und runtergehen", meinte der Däne, der zuletzt bereits betont hatte, den direkten Duellen im Tabellenkeller keine "größere Bedeutung" geben zu wollen.

Mainz-Sportdirektor Martin Schmidt: "Haben die Distanz gewahrt"

00:25 Min. Verfügbar bis 18.05.2021


Schwache Chancenauswertung, verspielte Führung

Der eigenen Linie treu bleiben, lautet das Motto für Svensson. Dass die Mainzer nicht mit deutlich mehr Ruhe auf die kommenden Wochen blicken können, lag vor allem an der katastrophalen Chancenverwertung. "Verzweifelt war ich nicht, aber da müssen wir ran im Training", sagte Svensson, der mitansehen musste, wie seine Spieler gleich reihenweise hochkarätige Möglichkeiten vergaben.

Mainz-Trainer Svensson über die Chancenverwertung 00:34 Min. Verfügbar bis 19.05.2021

Dazu verspielten sie die Führung nach dem verwandelten Foulelfmeter von Daniel Brosinski (56.) leichtfertig. "Eigentlich musst du es gewinnen", sagte Schmidt. Doch Bielefeld schlug durch Andreas Voglsammer (76.) in der Schlussphase unerwartet zurück. Eigentlich habe kein Gegentor in der Luft gelegen, sagte Burkardt. Etwas erleichterter war dagegen die Stimmung im Lager der Arminia, die als Tabellen-17. ihre Chancen auf den Klassenerhalt wahrte.

Mainz-Profi Leandro Barreiro im Interview mit SWR Sport

00:58 Min. Verfügbar bis 18.05.2021


"Mit einer Niederlage wäre es ganz schwer geworden, Mainz noch zu holen", sagte Voglsammer nach seinem ersten Bundesliga-Tor. Die Mannschaft habe sich nach dem Rückstand gewehrt, lobte Trainer Frank Kramer: "Wir sind happy, dass wir das geschafft haben. Es war ein Abnutzungskampf."

Mainz-Trainer Svensson über die Tabellensituation 00:45 Min. Verfügbar bis 19.05.2021

SWR | Stand: 04.04.2021, 12:06

Darstellung: