25 Minuten Spektakel in Mannheim: Waldhof bezwingt Halle

Video: Waldhof Mannheim - Hallescher FC 3:2 05:28 Min. Verfügbar bis 09.05.2022

Fußball | 3. Liga

25 Minuten Spektakel in Mannheim: Waldhof bezwingt Halle

Der SV Waldhof Mannheim hat sein Heimspiel am Montagabend gegen den Halleschen FC gewonnen. Der Klassenverbleib ist gesichert, die erste Hälfte des Duells mit dem HFC hatte es in sich.

Jedes Fußballspiel hat seine eigene Geschichte, von der Champions League bis hinunter in die Amateurligen. Das Drittliga-Duell zwischen dem SV Waldhof Mannheim und dem Halleschen FC hatte auch seine ganz eigene Dramaturgie: Die Gastgeber gingen durch drei Tore innerhalb von acht Minuten mit 3:0 in Führung, doch Halle stemmte sich mit aller Macht gegen die Niederlage.

Der Startschuss zum Tore-Spektakel in der ersten Hälfte kam von Dominik Martinovic in der 16. Minute. Von Arianit Ferati perfekt bedient nahm Martinovic den Ball gekonnt mit und lupfte ihn sehenswert über Halles Keeper Sven Müller hinweg ins Tor - 1:0. Mindestens genauso sehenswert war das 2:0 für Mannheim durch Stefano Russo. Der 20-Jährige traf in seinem erst dritten Einsatz für den SV Waldhof mit einem gefühlvollen Schlenzer aus rund 17 Metern (20.). Und wiederum nur vier Minuten später erhöhte Dominik Martinovic per Abstauber auf 3:0. Es war sein 13. Saisontor. Rafael Garcia traf in der Folge mit einem Distanzschuss noch die Latte - es war eindeutig die stärkste Phase der Kurpfälzer.

Halle kämpft sich wieder heran

Wer Mitte der ersten Hälfte dachte, das Duell sei bereits entschieden, wurde vom Halleschen FC eines Besseren belehrt. Jannes Vollert traf nach einem Eckball aus dem Gewühl für die Gäste zum 1:3 (34.). Keine fünf Minuten später stand es sogar nur noch 2:3 aus Sicht des Teams aus Sachsen-Anhalt, als Laurenz Dehl nach einer tollen Parade von Waldhof-Torhüter Timo Königsmann richtig stand und zum Anschlusstreffer einschob. Halbzeitstand nach rasanten 45 Minuten: 3:2 für Mannheim.

Nach der Pause stand erneut Laurenz Dehl im Mittelpunkt, sein Seitfallzieher in der 52. Minute verfehlte das Mannheimer Tor nur knapp. Danach wurde es ruhiger auf dem Rasen. Für den nächsten Aufreger sorgte der eingewechselte Julian Derstroff 15 Minuten vor dem Ende mit einem sehr harten Einsteigen gegen Mannheims Gerrit Gohlke, für das er zurecht die gelbe Karte sah.

Derstroff an den Pfosten

Die größte Chance zum Ausgleich hatte Derstroff wenige Minuten vor dem Ende, als er mit einem Kopfball nur den Pfosten des Mannheimer Tores traf. Und so endete die Geschichte dieses Spiels mit glücklichen Mannheimern, die nach einer spektakulären ersten Hälfte und einem etwas weniger dramatischen zweiten Durchgang als Sieger vom Platz gingen. Durch den 3:2-Sieg gegen Halle springt Mannheim in der Tabelle auf den 10. Platz. Den Klassenerhalt hatten die Mannheimer nach den Resultaten der Konkurrenz schon vor dem Anpfiff sicher.

SWR | Stand: 10.05.2021, 21:49

Darstellung: