Horst Steffen, Trainer SV Elversberg

Langfristige Pläne SVE-Trainer Steffen bleibt bis 2026

Stand: 19.01.2023 13:03 Uhr

Horst Steffen hat seinen Vertrag als Cheftrainer bei der SV Elversberg vorzeitig um drei Jahre verlängert. Ursprünglich wäre der Vertrag zum Sommer ausgelaufen.

Vor fast viereinhalb Jahren war der ehemalige Bundesliga-Profi Horst Steffen an die Kaiserlinde gekommen und hat den damaligen Regionalligisten in einer sportlich schwierigen Phase übernommen. Seither ging es tendenziell nach oben. Die SVE spielte in der Zeit nach dem Trainerwechsel nicht nur die beste Rückrunde der Vereinsgeschichte, sondern etablierte sich als eines der Topteams der Regionalliga.

Mehrere Rekorde als bester Drittliga-Aufsteiger

In der vergangenen Saison gelang dann der ersehnte Aufstieg in die Dritte Liga, in der die SVE mehrere Rekorde als bester Aufsteiger brach und mit deutlichem Vorsprung an der Tabelle die Wintermeisterschaft feiert.

Die beeindruckenden Ereignisse im vergangenen Jahr seien aber nicht der alleinige Grund, den Vertrag mit Steffen zu verlängern, sagte Sportvorstand Ole Book. Steffen passe zum Verein, man schätze seine Persönlichkeit, seine Kompetenz und die Art, wie er die Mannschaft führt.

Etwas aufgebaut, das noch weiterwachsen kann

Steffen betonte, dass ihm die Arbeit im Verein nach wie vor viel Freude bereite und dass es nicht selbstverständlich sei, in der heutigen Zeit über viele Jahre in einem Verein tätig zu sein. "Wir haben in den vergangenen Jahren hier etwas aufgebaut, das noch weiterwachsen kann", so Steffen. Diesen Weg wolle er weitergehen. Sein Vertrag läuft nun bis zum Sommer 2026.

Nach der nahezu perfekten ersten Saisonhälfte war der Start ins neue Jahr für die SVE mit einer Niederlage weniger optimal verlaufen - am kommenden Samstag steht aber bereits das nächste Top-Spiel an und damit die nächste Möglichkeit, die Tabellenführung weiter zu festigen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 19.01.2023 berichtet.

Mehr zum Thema