Union stoppt Vorverkauf für Spiel gegen Prag

Rani Khedira von Union Berlin im Spiel gegen Slavia Prag (imago images/Matthias Koch)

Nach Corona-Beschlüssen

Union stoppt Vorverkauf für Spiel gegen Prag

-

Fußball-Bundesligist 1. FC Union hat den Vorverkauf für das Heimspiel in der Conference League gegen Slavia Prag gestoppt. Das teilte der Verein am Donnerstagabend mit. Grund dafür sind die neuen Corona-Verordnungen für Freiluft Großveranstaltungen. Union muss im letzten Spiel der Gruppe E am 9. Dezember gegen den tschechischen Meister gewinnen, um noch in die K.o.-Runde einzuziehen.

Union wies daraufhin, dass durch den Stopp auch die Abbuchung der Viererkarte, die sich Union-Mitglieder mit Start der Gruppenphase in der Conference League sichern konnten, ausgesetzt wurde. Weitere Information sollen folgen, wenn die gesetzlichen Rahmenbedingungen durch den Berliner Senat beschlossen worden sind.

Sendung: rbb UM6, 2.12.2021, 18 Uhr

rbb | Stand: 02.12.2021, 17:57

Darstellung: