Enttäuschung beim Berliner HC nach dem Viertelfinal-Aus. / imago images/foto2press

1. Feldhockey-Bundesliga Teams des Berliner HC scheitern im Viertelfinale

Stand: 28.05.2022 17:27 Uhr

-

Doppeltes Aus für den Berliner Hockey-Club: Sowohl die Damen als auch die Herren des BHC sind jeweils im Playoff-Viertelfinale der 1. Feldhockey-Bundesliga gescheitert. Die Damen verloren am Samstag mit 1:3 (0:2) beim Düsseldorfer HC ihr zweites Spiel in der sogenannten Best-of-three-Serie. Im Anschluss unterlagen auch die Herren beim Mannheimer HC mit 3:7 (1:1) und schieden ebenso mit zwei Niederlagen aus.

Neu-Nationalspieler Peillat glänzt bei Mannheim

Matchwinner beim MHC war der neue deutsche Nationalspieler Gonzalo Peillat mit fünf Toren. Tom Neßelhauf (30. Minute) hatte für den BHC zum 1:1-Pausenstand getroffen, ehe Marian Klink (49.) und Adrian Lehmann-Richter (57.) später auf 2:4 und 3:5 verkürzten.
 
Die BHC-Damen hatten bereits nach vier Minuten mit 0:2 zurückgelegen, ehe Stefanie Wendt (33.) der Anschluss gelang. Den 1:3-Endstand aus Sicht der Berlinerinnen zugunsten des deutschen Meisters erzielte Clara Canal (42.).

TuS Lichterfelde steigt ab

Im dritten Playdown-Spiel kassierten die Damen des TuS Lichterfelde beim 0:2 (0:1) zuhause ihre dritte Niederlage gegen den Großflottbeker THGC. Damit geht es für den Aufsteiger direkt nach einem Jahr in die 2. Bundesliga Süd zurück.

Sendung: rbb UM6, 28.05.2022, 18 Uhr