Spielszene aus Babelsberg gegen Hertha U23. (Bild: imago/Mathias Koch)

2. Spieltag | Regionalliga Nordost Klatte hält Babelsbergs Sieg fest, Viktoria erneut nur Remis

Stand: 12.08.2022 22:06 Uhr

Der SV Babelsberg 03 gewinnt auch sein zweites Saisonspiel in der Regionalliga Nordost dank eines starken Keepers Luis Klatte. Dagegen musste der FC Viktoria sich trotz Überlegenheit mit einem Punkt im Heimspiel gegen Lok Leipzig begnügen.

In einer temporeichen und ansehnlichen Partie gewann der SV Babelsberg bei der U23 der Hertha etwas glücklich mit 0:1 und feierte damit den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel.
 
Die Babelsberger, mit umgestellter Abwehr angetreten, zeigten sich vor 1.241 Zuschauer im Amateurstadion von Beginn an äußerst zielstrebig, liefen die Gastgeber hoch an und hätten durch hochkarätige Chancen bereits früh in Führung gehen können. Daniel Frahns Kopfball wurde von Lukas Ullrich gerade noch so von der Linie gekratzt (15.).

Die Mannschaft des SV Babelsberg jubelt (rbb/mdr)
Babelsberg und Berliner AK gewinnen, Hertha II verliert

Seit Freitag rollt der Fußball auch wieder in der Regionalliga Nordost. Zum Abschluss des 1. Spieltages fielen am Sonntag vierzehn Tore - zwölf davon bei den Partien mit Leipziger Beteiligung. Von Friedrich Rößlermehr

N'gatie spritzt dazwischen, Klatte pariert glänzend

Mitte der ersten Hälfte entwickelte sich dann eine offene Partie. Die Führung der Gäste resultierte schließlich aus einem kapitalen Schnitzer der Berliner Hintermannschaft: Nach einem zu schwachen Rückpass von Maurice Covic zum eigenen Keeper spritzte Babelsbergs Stürmer Dominik N’gatie dazwischen, umkurvte Torhüter Philip Sprint und besorgte die 1:0-Pausenführung für das Team des neuen Trainers Markus Zschiesche.
 
Im zweiten Abschnitt erarbeitete sich Hertha zwar ein optisches Übergewicht, aber viele Chancen gab es nicht für die Elf von Coach Ante Covic zu verzeichnen. Das Wenige, was aufs Tor kam, entschärfte der starke SVB-Keeper Luis Klatte, so auch in der 71. Minute, als der Keeper aus kurzer Distanz den Schuss vom freistehenden Florian Haxha per Hechtsprung abwehrte. Doch Herthas U23 blieb am Drücker, vor allem durch die Dribblings und Flanken des eingewechselten Nader El-Jindaoui. Babelsberg verteidigte aber clever und sorgte so für einen glücklichen Auswärtssieg.

Viktoria nur zu Beginn hellwach

Drittligaabsteiger Viktoria Berlin kam zuhause gegen Lok Leipzig vor 965 Zuschauer im Jahnsportpark nicht über ein 2:2 hinaus. Es ist das zweite Remis im zweiten Saisonspiel für die Mannschaft des neuen Trainers Semih Keskin.
 
Zu Beginn hatte Viktoria deutlich mehr vom Spiel und nutzte das schlafmützige Abwehrverhalten der Leipziger zunächst eiskalt aus: Berk Inaler bekam den Ball perfekt in den Strafraum gelegt und der defensive Mittelfeldmann schob locker und ohne Gegenwehr zur Berliner Führung ins rechte untere Eck ein (5.). Leipzig brauchte zehn Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen, doch dann übernahm das Lok-Team von Trainer Almedin Civa zusehends die Kontrolle über das Geschehen. Nach starker Einzelleistung von Theo Ogbigi, musste Osman Atilgan im Zentrum nur noch den Fuß zum Ausgleich hinhalten (26.). Zehn Minuten später besorgte dann Djamal Ziani mit einem ansehnlichen Kopfball das 2:1.

Christian Beck vom BFC Dynamo (Bild: IMAGO/Jan Huebner)
Der BFC Dynamo gewinnt zum Auftakt, Viktoria Berlin spielt unentschieden

Der BFC Dynamo hat Spiel eins in der Regionalliga Nordost nach dem verpassten Aufstieg gewonnen - mit 2:1 auswärts in Meuselwitz. Viktoria Berlin hingegen verpasste in Jena einen Sieg, Tennis Borussia verlor in Chemnitz deutlich. Von Jakob Lobachmehr

Theisen wuchtig per Flugkopfball

Nach der Pause versuchte Viktoria, sich mit viel eigenem Ballbesitz ein Übergewicht zu erarbeiten. Ünal Durmushan verzog aber seinen Schuss frei vor Lok-Keeper Isa Dogan (65.). In der 69. Minute setzte sich dann Christopher Theisen wuchtig nach einer Flanke von rechts durch und drückte den Ball per Flugkopfball zum Ausgleich ins Tor. Die Viktoria drückte zwar weiter auf den Sieg, aber die Lok-Abwehr hielt mit einigem Zittern stand.
 
Am dritten Spieltag trifft der SV Babelsberg im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion auf die VSG Altglienicke (19.08., 19 Uhr), während Herthas U23 am folgenden Samstag die Viktoria im Amateurstadion empfängt (20.08., 13 Uhr).

Sendung: rbb24, 12.08.2022, 21:45 Uhr