Hirntumor bei Elena Krawzow festgestellt

Schwimmerin Elena Krawzow bei den Paralympics in Tokio mit Goldmedaille (Quelle: picture alliance/dpa/Marcus Brandt)

Paralympics-Siegerin

Hirntumor bei Elena Krawzow festgestellt

Bei Paralympics-Siegerin Elena Krawzow wurde ein Tumor in der linken oberen Gehirnhälfte festgestellt. Das teilte die Berliner Schwimmerin am Samstag über ihre Social-Media-Kanäle mit.

"Seit Tokio plagen mich Kopfschmerzen und Schwindelattacken", schrieb die 27-Jährige. Sie habe sich nach ihrem Urlaub ärztlich untersuchen lassen und nach einem MRT sei ein Tumor festgestellt worden.

Am vergangenen Sonntag sei sie kurzzeitig in der Berliner Charité stationär aufgenommen worden, teilte Krawzow mit, am Montag folgte eine Gewebeprobe: "Jetzt heißt es, zwei quälend lange Wochen abwarten, bis alle Ergebnisse da sind."
 
"Das ist eine Nachricht, die erschüttert", sagte Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes: "Ich wünsche ihr alles erdenklich Gute und hoffe auf eine Heilung." Die Schwimmerin hat ihre Termine bis auf Weiteres abgesagt, um sich auf ihre Gesundheit zu konzentrieren.

Sendung: rbb UM6, 16.10.2021, 18 Uhr

rbb | Stand: 16.10.2021, 16:17

Darstellung: