Eisbären verlieren im DEL-Spitzenspiel

Eisbären gegen Adler Mannheim (imago images/Uwe Koch)

0:3 gegen die Adler Mannheim

Eisbären verlieren im DEL-Spitzenspiel

-

Die Eisbären Berlin haben das Spitzenspiel der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Adler Mannheim verloren. Am Sonntagnachmittag unterlag der deutsche Meister den Kurpfälzern in der Arena am Ostbahnhof mit 0:3 (0:1, 0:0, 0:2). Während die Eisbären eine Vielzahl von Chancen ausließen, nutzten die Gäste ihre wenigen Torgelegenheiten konsequent.

Eisbären lassen Chancen liegen

Die 6.450 Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Anfangsdrittel, in dem beide Teams großen Einsatz zeigten, sich aber einige Ungenauigkeiten leisteten. Die Mannheimer gingen mit einem knappen Vorsprung in die erste Pause, weil Lean Bergmann traf, als die Gäste erstmals in Überzahl spielten. Im zweiten Drittel erhöhten die Berliner den Druck und bestimmten gegen die nun tief stehenden Kurpfälzer das Spiel. Allerdings verpassten es die Eisbären trotz zahlreicher guter Chancen, ihre Überlegenheit zum Ausgleich zu nutzen.
 
Das sollte sich im Schlussabschnitt rächen, weil die Mannheimer auch ihr zweites Powerplay verwerteten: Matthias Plachta war mit einem wuchtigen Diagonalschuss erfolgreich. 22 Sekunden vor dem Spielende sorgte Korbinian Holzer für den dritten Treffer der Gäste, als Eisbären-Goalie Tobias Ancicka zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis gegangen war.

Sendung: rbb UM6, 19.09.2021, 18:15 Uhr

rbb | Stand: 19.09.2021, 17:01

Darstellung: