19. bis 24. Juni Das erwartet Berlin bei den "Special Olympics Nationalen Spielen 2022"

Stand: 18.06.2022 11:32 Uhr

Sechs Tage lang wird ab Sonntag quer durch Berlin ein buntes Sportfest gefeiert, bei dem es neben Wettkämpfen vor allem auch um die Anerkennung und Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung geht.

Vom 19. bis 24. Juni finden in Berlin die "Special Olympics Nationalen Spiele 2022" statt. 4.000 Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung, aber auch nicht-behinderte Sportler werden dabei gemeinsam in 20 verschiedenen Sportarten gegeneinander antreten und um einen Platz bei den World Games kämpfen.
 
Vor allem wollen die Veranstalter in der Hauptstadt aber ein Fest der Begegnung und Inklusion feiern und haben ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Sport-Großevent.

Juliana Rößler trainiert für die Special Olympics. (Quelle: rbb)
Sie hoffen auf Wettkämpfe und eine neue Einstellung der Menschen

Sechs Tage, 13 Länder, 20 Sportarten, 4.000 Sportlerinnen und Sportler: Am 19. Juni starten in Berlin die Special Olympics Deutschland. Die Sportler Silvio Wünsche, Collin Kröning und Juliana Rößler legen große Hoffnungen in die Wettkampftage. Von Ulrike Bieritzmehr

Was sind die Special Olympics?

Die Special Olympics sind weltweit die größte offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Allein die deutsche Organisation verschafft in 15 Landesverbänden mehr als 40.000 Menschen Zugang zu behinderungsspezifischen und inklusiven Sportangeboten.
 
Bei nationalen Spielen und den internationalen "World Games" bekommen die Athletinnen und Athleten dann die Chance, gegeneinander anzutreten und sich zu messen. Aber auch nicht-behinderte Sportler nehmen an den Wettkämpfen teil. Beim sogenannten "Unified Sports" werden eine annähernd gleiche Anzahl von Special Olympics Athleten und Sportlern ohne geistige Behinderung in einem Team zusammengeführt, um gemeinsam zu trainieren und an Wettbewerben teilzunehmen. "Es geht vor allem darum, vielen Menschen mit geistiger Behinderung überhaupt einen Zugang zu Sport und zu Wettkämpfen zu ermöglichen", sagt der Leiter des Oragnisations-Komitees, Sven Albrecht. "Dabei nutzen wir den Sport als Mittel der Begegnung. Und genau das soll auch in Berlin stattfinden."

Welche Bedeutung haben die nationalen Spiele 2022?

Die Wettkämpfe bei den nationalen Spielen 2022 sind zu vergleichen mit deutschen Meisterschaften und sind der größte inklusive Wettbewerb des Landes. Unter dem Motto "Zusammen unschlagbar" treten 4.000 Athletinnen und Athleten in verschiedenen Sportarten gegeneinander an und kämpfen um Gold, Silber, und Bronze. Mit ihren Leistungen haben sie außerdem die Chance, sich für die "Special Olympic World Games" zu qualifizieren, die im kommenden Jahr ebenfalls in Berlin stattfinden werden.
 
Zu den World Games 2023 werden dann über 7.000 Athleten aus 192 Nationen ihren Weg in die deutsche Hauptstadt finden, um an den Spielen teilzunehmen. Für die Veranstalter dient die nationale Ausgabe jetzt also auch als wichtige Generalprobe für das internationale Großevent. Deshalb werden in diesem Jahr außnahmsweise nicht nur deutsche Athleten vertreten sein, sondern auch 200 Teilnehmer aus 13 weiteren Nationen. "So wollen wir schonmal Erfahrungen sammeln über die An- und Abreise, die Übersetzung, das Transportwesen und die Hotelsituation", sagt Albrecht.

Zwei Judokämpfer bei den Special Olympic World Games 2019 (Bild: IMAGO/ZUMA Press)
Die Special Olympics als sportliches Mittel für mehr Inklusion

mehr

Welche Sportarten sind vertreten?

In insgesamt 20 verschiedenen Sportarten werden sich die Athleten bei den Nationalen Spielen 2022 messen. Diese sind Badminton, Basketball, Beachvolleyball, Boccia, Bowling, Freiwasserschwimmen, Fußball, Golf, Handball, Judo, Kanu und Kraftdreikampf, sowie verschiedene Disziplinen der Leichtathletik, Radsport, Reiten, Rollerskating, Schwimmen, Tennis, Tischtennis und Triathlon.
 
Neben den sportlichen Höhepunkten soll es außerdem für alle Zuschauer ein umfangreiches Rahmenprogramm im Zeichen der Inklusion geben. "Wir haben ein großes Familien- und Gesundheitsprogramm und wollen die Veranstaltung nutzen, um ganz vielen Menschen eine Begegnung zu ermöglichen und sie fit zu machen, sich für inklusive Maßnahmen einzusetzen", sagt Organisator Albrecht.

Wo finden die Wettkämpfe statt?

Die zahlreichen Veranstaltungsorte befinden sich quer durch die Stadt verteilt. Zentrum der sportlichen Wettkämpfe wird der Olympiapark mit seinen vielen Möglichkeiten sein. Nur unweit davon wird die Messe Berlin als Austragungsort für die Sportarten Badminton, Basketball, Judo und Tennis dienen.
 
Im Becken der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) werden die Schwimmer aufeinandertreffen, während nebenan im Velodrom der Kraftdreikampf stattfindet. Für die Radsport-Events geht es mitten in die City auf die Straße des 17. Juni, die extra für die Wettkämpfe gesperrt werden wird. Auch die Bowler haben ihre Location mitten in der Stadt, in der Bowling World direkt neben der East Side Gallery.
 
Die Kanuten und Freiwasserschwimmer werden im Südosten Berlins auf der Regattastrecke Grünau gegeneinander antreten, während die Golfer außerhalb der Stadt im Golf Club Bad Saarow die Schläger schwingen werden.
 
Neben den sportlichen Wettkampfstätten gibt es aber noch weitere Veranstaltungsorte. So wird die Eröffnungsfeier am Sonntag (19. Juni) im Stadion an der Alten Försterei in Köpenick stattfinden. Während der gesamten Nationalen Spiele wird es außerdem ein Special Olympics Festival mit vielen verschiedenen kulturellen Angeboten am Neptunbrunnen am Alexanderplatz geben. Die große Abschlussfeier findet dann am 24. Juni vor dem Brandenburger Tor statt.
 
Mehr Informationen zum Zeitplan und Rahmenprogram gibt es auf der Website des Veranstalters.

Stefan Tripke beim Fallschirmspringen. (Quelle: Andreas Pölzl)
Meisterschaft im Fallschirmspringen für Menschen mit Handicap startet

Im freien Fall mit 300 Sachen Richtung Erde und dabei noch Figuren bilden – Fallschirmspringen ist nichts für schwache Nerven. In Fehrbellin messen jetzt Menschen mit Behinderung ihre Springfertigkeiten. Von Andreas Pötzl mehr

Wo gibt es Tickets?

Die Wettbewerbe bei den Special Olympics Nationalen Spielen 2022 sind eine Mischung aus kostenlosen und kostenpflichtigen Veranstaltungen. Tickets sind für alle Events noch auf der Homepage des Veranstalters zu haben. Eine Tageskarte für alle Wettbewerbe kostet regulär 4 Euro, einen Wochenpass für alle sportlichen Veranstaltungen 14 Euro.
 
Auch für die Eröffnungsfeier im Stadion an der Alten Försterei gibt es noch Tickets ab 14 Euro. Der Einlass zur Abschlussfeier am Brandenburger Tor ist kostenlos, Besucher müssen sich allerdings im Vorfeld durch den Kauf eines gratis Tickets registrieren.

Sendung: rbb24 Inforadio, 17.06.2022, 9.15 Uhr