Brandenburger Handballverband unterbricht Saison

Symbolbild Handball (imago images/Sportfoto Zink)

Aufgrund der anhaltenden pandemischen Lage

Brandenburger Handballverband unterbricht Saison

-

Der Handball-Verband des Landes Brandenburg hat aufgrund der "pandemischen Lage mit anhaltend steigenden Inzidenzen" eine Unterbrechung des Spielbetriebs beschlossen. Eine entsprechende Mitteilung veröffentlichte der HVB auf seiner Homepage [hvbrandenburg.de]. Die Unterbrechung gilt demnach vom 4. Dezember an und vorerst bis zum 31. Dezember 2021.
 
Ob und in welcher Art und Weise der Spielbetrieb im Januar 2022 fortgesetzt werden kann, soll Gegenstand einer am Freitag, den 3. Dezember, stattfindenden Präsidiumssitzung, sowie einer am Samstag, den 4. Dezember, stattfindenden Sitzung des Erweiterten Präsidiums sein.

Kreisligen entscheiden selbstständig

Der HVB regelt den Spielbetrieb unterhalb der vierten Liga und auf Landesebene. In den sogenannten Kreisligen liegt die Verantwortung bei den Kreisfachverbänden, denen jedoch empfohlen wird, der Entscheidung des Landesverbandes zu folgen.
 
In der vorigen Woche hatte bereits der Brandenburger Amateurfußball eine Saison-Unterbrechung verkündet.

Sendung: Antenne Brandenburg, 2.12.2021, 16.30 Uhr

rbb | Stand: 02.12.2021, 17:18

Darstellung: