3:0 in Düren BR Volleys mit deutlichem Sieg im Spitzenduell

Stand: 13.11.2021 22:18 Uhr

-

Die BR Volleys haben auch ihr achtes Saisonspiel in der Volleyball-Bundesliga gewonnen. Im Topduell gegen den Tabellenzweiten Powervolleys Düren setzte sich der deutsche Meister am Samstagabend deutlich mit 3:0 (37:35, 25:19, 25:21) durch. Der Franzose Timothee Carle nutzte mit einem Ass gleich den ersten Matchball zum Erfolg. Damit liegen nun schon neun Punkte zwischen dem Hauptstadt-Klub und seinem ersten Verfolger.

Hochspannung im ersten Durchgang

Gleich der erste Durchgang brachte Hochspannung. Düren lag zeitweise mit drei Punkten vorn, doch die Volleys kämpften sich wieder heran. Ein Ass von Jeffrey Jendryk brachte den Gleichstand (15:15). Das Geschehen blieb offen - und der Satz ging in eine endlos scheinende Verlängerung. Jeweils sieben Satzbälle hatten beide Mannschaften. Den letzten davon verwertete Benjamin Patch für die Gäste zum 37:35.
 
Der glücklich gewonnene erste Abschnitt gab den Berlinern Rückhalt. Im zweiten Satz waren sie nun das spielbestimmende Team. Immer wieder setzte Regisseur Sergej Grankin die Angreifer Patch, Timothee Carle und Ruben Schott punktebringend in Szene. Mit 25:19 sicherten sich die Volleys den zweiten Durchgang.

Volleys lassen Düren nochmal rankommen

Im dritten Satz zogen die BR Volleys früh auf 7:2 davon. Der siebte Punkt resultierte dabei aus einer Roten Karte gegen Dürens Sebastian Gevert wegen Unsportlichkeit. Doch Konzentration und Zielstrebigkeit gingen der Mannschaft angesichts der klaren Führung verloren. Beim 15:15 schöpfte Düren wieder Hoffnung auf zumindest einen Satzgewinn. Letztlich hatten die Gäste aber am Ende wieder mehr zuzusetzen als ihr Gegner.

Sendung: Inforadio, 13.11.2021, 22:15 Uhr