3:1 gegen Friedrichshafen

BR Volleys haben das Siegen nicht verlernt

Stand: 23.01.2022, 08:20 Uhr

Die BR Volleys sind mit einem Sieg aus ihrem coronabedingten Winterschlaf erwacht. Nach über einem Monat ohne Spiel gewannen die Berliner 3:1 gegen den VfB Friedrichshafen das erste Spiel der Zwischenrunde.

Die BR Volleys haben die erste Begegnung der Zwischenrunde gegen den VfB Friedrichshafen gewonnen. Nach über einem Monat ohne Spiel siegte der Berliner Volleyball-Bundesligist 3:1 (25:20, 18:25, 25:22, 25:19). Damit bleiben die Volleys in dieser Bundesligasaison weiter ungeschlagen.

Die Berliner hatten kurz vor Weihnachten einen ungewollten Winterschlaf eingelegt, denn wegen mehrerer Coronafälle in der Mannschaft mussten die Volleys in Quarantäne. Als das gemeinsame Mannschaftstraining im Januar wieder aufgenommen werden sollte, traf es erneut mehrere Spieler der Volleys. Dann wurde die Hauptrunde der Volleyball-Bundesliga vorzeitig abgebrochen. Alle Vereine pausierten für zwei Wochen und die neugeschaffene Zwischenrunde wurde vorgezogen.

Startschwierigkeiten

Beide Mannschaften gingen mit Startschwierigkeiten in den ersten Satz. Weder Friedrichshafen noch Berlin fanden in ihren Rhythmus und erlaubten sich einige Fehler in den Aufschlägen. Das Spiel bleib dadurch sehr eng. Nach einer technischen Auszeit beim Stand von 8:7 gingen die Volleys das erste Mal mit zwei Punkten in Führung und wurden danach zunehmend sicherer. Den ersten Satzball konnte der VfB Friedrichshafen noch abwenden. Doch dann holte Ruben Schott diagonal gegen den einzelnen Block den ersten Satz für die BR Volleys mit dem 25:20.
 
Im zweiten Durchgang zeigte sich allerdings, dass sich die Gäste nicht davon einschüchtern ließen. Auch ohne ihren neuverpflichteten Libero Nikola Pekovic, der für den verletzten Blair Bann aushelfen soll, gingen sie gegen die Berliner in die Offensive. Mit dem Aufschlag des Brasilianers Daniel Muniz legte der VfB eine 8:0-Serie zur 19:10-Führung hin. Der zweite Satz ging mit 25:22 an die Gäste.

Volleys holen sich Kontrolle zurück

Danach übernahmen die Volleys vor allem durch den eingewechselten Benjamin Patch und Cody Kessel wieder die Kontrolle. Kessel war erst im Dezember am Knöchel operiert worden, kehrte aber mit der gleichen Stärke auf den Platz zurück. Beim 20:14 war im dritten Satz die Vorentscheidung gefallen, obwohl der VfB Friedrichshafen den Abstand nochmal verkürzen konnte (25:22). Auch im vierten Satz hielten die Gastgeber den Konkurrenten auf Distanz. Jeffrey Jendryk verwandelte gleich den ersten Matchball mit einem Ass zum Sieg (25:19).
 
Mit dem 3:1-Sieg haben die BR Volleys bereits das dritte Mal in dieser Saison gegen den VfB Friedrichshafen gewonnen. Das nächste Aufeinandertreffen gibt es bereits am 2. Februar. Dann aber im Halbfinale des Pokals. Das Rückspiel der Zwischenrunde findet am 26. Februar statt.

Sendung: rbb24, 22.01.2022, 21:45 Uhr