Berliner AK verteidigt Platz zwei, Torfestival bei Tasmania

Nader El-Jindaoui vom Berliner AK (imago images/Daniel Lakomski)

11. Spieltag Regionalliga Nordost

Berliner AK verteidigt Platz zwei, Torfestival bei Tasmania

-

Am elften Spieltag der Fußball-Regionalliga Nordost hat der Berliner AK mit einem 3:1-Erfolg beim ZFC Meuselwitz gewonnen und somit Tabellenplatz zwei gefestigt.
 
Beim 18. aus Meuselwitz trafen Nader El-Jindaoui (43. und 45. Minute) und Eroll Zejnullauh (73.). Den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer erzielte René Eckardt (57.). Durch den Erfolg liegen die Berliner mit nunmehr 25 Punkten aus elf Spielen drei Punkte hinter Tabellenführer BFC Dynamo Berlin, die am Samstag im Spitzenspiel beim FSV Luckenwalde zu einem 1:1 kamen.

Hattrick von Emre Demir

Im anderen Spiel des Sonntags trennten sich Aufsteiger Tasmania Berlin und Union Fürstenwalde mit 3:3. Alle drei Treffer für Tasmania erzielte Mittelfeldspieler Emre Demir (19., 29. und 90.+1).
 
Für die Gäste aus Fürstenwalde trafen Lukas Stagge (62.), Adrian Jarosch (64.) und Emeka Oduah (73.). Mit dem späten Punktgewinn bleibt Tasmania mit zehn Punkten vorerst auf Platz 13 der Tabelle. Union Fürstenwalde klettert mit nun neun Punkten auf Rang 14.

Vier Spielabsagen

Das auch für Sonntag angesetzte Spiel der VSG Altglienicke gegen Germania Halberstadt wurde nicht ausgetragen. Der Nordostdeutsche Fußballverband sprach von Quarantänemaßnahmen bei den Halberstädtern. Insgesamt wurden vier Partien am 12. Spieltag der Regionalliga Nordost wegen Coronafällen abgesagt. Die Nachholtermine stehen noch nicht fest.

Sendung: rbb UM6, 19.09.2021, 18:15 Uhr

rbb | Stand: 19.09.2021, 16:00

Darstellung: