Werder-Verteidiger Marco Friedl springt Niclas Füllkrug in die Arme

buten un binnen Verlängert Werder schon bald mit Friedl und Füllkrug?

Stand: 20.06.2022 14:11 Uhr

Die Bremer möchten die auslaufenden Verträge des Duos zeitnah verlängern. Während Füllkrug bereits Zustimmung signalisiert hat, muss Werder sich bei Friedl noch gedulden.

Von Helge Hommers

In der vergangenen Saison hat Werder-Stürmer Niclas Füllkrug zwischenzeitlich schon auf dem Abstellgleis gestanden. Nach schwachem Saisonstart inklusive Wortgefecht mit Werders sportlichem Leiter Clemens Fritz startete "Lücke" jedoch durch und trug ganze 19 Tore zum grün-weißen Aufstieg bei. Geht es nach allen Beteiligten, sollen nun in der Bundesliga einige Treffer folgen – auch über die kommende Spielzeit hinaus.

Werder sucht das Gespräch mit Füllkrug

"Wir werden die Gespräche aufnehmen", sagte Fritz in einer Medienrunde am Sonntag. Mehr noch: Die Bremer saßen bereits am Ende der vergangenen Spielzeit mit Füllkrugs Berater zusammen. Und das aus gutem Grund, denn der Vertrag des Goalgetters läuft im kommenden Sommer aus. "Es ist kein Geheimnis, dass Niclas sowohl sportlich als auch menschlich ein sehr wichtiger Spieler für uns ist", betonte Fritz.

"Wir sind sehr zufrieden mit ihm, er hat eine hervorragende Saison gespielt. Wirtschaftlich müssen wir aber natürlich nach unserem Budget handeln." (Werders sportlicher Leiter Clemens Fritz in einer Medienrunde)

Der Spieler selbst hat ebenfalls großes Interesse daran, seine Erfolgsgeschichte an der Weser fortzuschreiben. "Mir geht es gut hier", sagte der 29-Jährige dem "Kicker". Füllkrug betonte, er möchte seine Rolle in der Mannschaft eher weiter stärken, als dass er sich woanders sehe.

Werder will den Vertrag mit Niclas Füllkrug verlängern

Werder will auch mit Friedl verlängern

Auch mit Marco Friedl, dessen Kontrakt ebenfalls im Sommer endet, möchten die Bremer die Zusammenarbeit verlängern. "Sicherlich ist das ein Thema", sagte Fritz. "Marco weiß, wie wichtig er für uns als Spieler und als Mensch in der Kabine ist." Gespräche mit dem Österreicher, der wegen seiner Einsätze bei der Nationalmannschaft noch im Urlaub weilt, könnten schon zeitnah folgen.

"Er soll sich erst einmal erholen und abschalten – das tut ihm auch mal ganz gut." (Werders sportlicher Leiter Clemens Fritz in einer Medienrunde)

So startet Werder in die Vorbereitung für die kommende Saison