buten un binnen Nach dem WM-Debakel: Welche Zukunft besitzt Füllkrug im DFB-Team?

Stand: 03.12.2022 16:33 Uhr

Niclas Füllkug möchte beim DFB-Team gerne dabei bleiben und in 18 Monaten steht mit der EM in Deutschland das nächste große Ziel an. Beim Verband ist derzeit aber vieles offen.

Von Karsten Lübben

Nach dem Aus bei der WM ist der DFB-Tross am Freitag zurück aus Katar nach Deutschland geflogen. Nicht mit an Bord war allerdings Niclas Füllkrug. Der Werder-Stürmer ist mit seiner Familie noch vor Ort geblieben, um ein wenig Urlaub zu machen. Für Füllkrug werden es wohl auch Tage sein, in denen er die vergangenen Wochen in Ruhe rekapituliert.

Zu Beginn des Jahres hätte noch niemand erwartet, dass er mit zur WM fahren wird. Nun war er mit seinen beiden Treffern einer der wenigen Lichtblicke im deutschen Team und hat bundesweit Sympathien gesammelt. Und wie Füllkrug auf "werder.de" verriet, würde er auch gerne im Nationalteam weitermachen.

Ich habe es total genossen mit den Jungs die WM zu erleben und hoffe natürlich auch auf eine Fortsetzung davon." (Niclas Füllkrug auf "werder.de")

Beim DFB sind viele Fragen offen

Wie es beim DFB zukünftig weitergeht, ist allerdings völlig offen. Nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2018 und dem Ausscheiden im Achtelfinale im vergangenen Jahr bei der EM hat das Nationalteam nun zum dritten Mal in Folge ein Turnier in den Sand gesetzt. Jetzt steht alles auf dem Prüfstand. DFB-Präsident Bernd Neuendorf kündigte bereits vor dem Rückflug an, dass es in der kommenden Woche ein Krisengespräch mit Bundestrainer Hansi Flick und Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff geben wird.

Vor allem Bierhoff steht in der Kritik. Der Ex-Nationalspieler ist bereits seit 2004 beim DFB für die Nationalelf zuständig. Aber auch Flick steht auf dem Prüfstand. Vermehrt wird hinterfragt, ob ein Bundestrainer, der mit so einem starken Kader bereits in der Vorrunde einer WM ausscheidet, noch der richtige Mann ist, um vor der Heim-EM 2024 wirklich für Begeisterung zu sorgen. Sollte ein neuer Bundestrainer kommen, bliebe abzuwarten, ob auch dieser auf Füllkrug setzt.

Hansi Flick gestikuliert am Spielfeldrand.

Nach dem frühen Aus bei der WM ist auch die Zukunft von Bundestrainer Hansi Flick offen.

Bei der EM wäre Füllkrug 31 Jahre alt

Falls der Stürmer bei Werder so treffsicher bleibt, gäbe es an ihm aber wohl kein auch weiterhin kein Vorbeikommen. Zumal die Position des Mittelstürmers wohl auch in den kommenden Jahren eine Problemzone bleibt. Füllkrugs Konkurrenten wären voraussichtlich Lukas Nmecha vom VfL Wolfsburg, Jonathan Burkardt von Mainz 05 und Youssoufa Moukoko vom BVB.

Das Alter spräche dabei nicht gegen den Bremer. Bei der EM 2024 wäre Füllkrug 31 Jahre alt. Zum Vergleich: Miroslav Klose stand beim WM-Finale 2014 noch mit 36 Jahren in der Startelf.