buten un binnen Kann Kämna auch bei der Tour de France abliefern? Start in Kopenhagen

Stand: 01.07.2022 16:05 Uhr

In Dänemark hat die Rundfahrt begonnen, in Frankreich geht es am Dienstag los. Der Bremer Lennard Kämna war zuletzt in guter Form und könnte auch zum Tourstart überzeugen.

In Dänemark hat die Rundfahrt begonnen, in Frankreich geht es am Dienstag los. Der Bremer Lennard Kämna war zuletzt in guter Form und könnte auch zum Tourstart überzeugen.

Für Lennard Kämna hat die Tour de France. Die dreieinhalb Wochen andauernde Frankreich-Rundfahrt startet dieses Mal allerdings in Dänemark mit einem Zeitfahren in der Hauptstadt Kopenhagen. Mit rund einer Million Zuschauerinnen und Zuschauern wird zum Auftakt bei der 13,2 Kilometer langen Strecke für das Zeitrennen gerechnet. Kämna darf sich dabei Hoffnungen auf eine gute Platzierung machen.

Für den Fischerhuder ist es die dritte Teilnahme an der Tour de France. Vor drei Jahren gab er sein Debüt, 2020 konnte er sogar eine Etappe gewinnen. Dies gelang ihm in diesem Jahr auch beim Giro d'Italia. Darüber hinaus sicherte er sich zuletzt den Titel als Deutscher Meister im Einzelzeitfahren. Darauf aufbauend will er jetzt auch beim wichtigsten Radrennen der Welt angreifen.

"Ich denke, ich bin gut in Form und hoffe darauf, dass es wieder eine schöne und aktive Tour wird und wir offensiv Radrennen präsentieren können." (Lennard Kämna)

3 Etappen in Dänemark

Nach dem "Grand Départ", also dem Auftakt in Kopenhagen, stehen noch zwei weitere Etappen in Dänemark an. Am Samstag geht es von Riskilde nach Nyborg, am Sonntag dann von Vejle nach Sonderborg. Die Entscheidung für den Start in Dänemark fiel, weil Kopenhagen als die fahrradfreundlichste Stadt der Welt gilt und zukünftig als Beispiel für viele weitere Städte dienen soll.

Der erste Ruhetag der Tour ist bereits der Montag. Dieser wird genutzt, um die Reise nach Frankreich anzutreten. Dort steht am Dienstag dann die Etappe von Dunkerque nach Calais an. Enden wird die Tour am 24. Juli nach 21 Etappen mit der Ankunft in Paris.