buten un binnen Bremer Schwimm-Star Florian Wellbrock geht bei der WM auf Titeljagd

Stand: 20.06.2022 13:39 Uhr

Der 24-Jährige ist bei der Weltmeisterschaft in Budapest in fünf Disziplinen am Start. Mit seiner Leistung im Auftaktrennen war Wellbrock aber nur bedingt zufrieden.

Im ungarischen Budapest hat am Wochenende die Schwimm-Weltmeisterschaft begonnen. Mit dabei ist auch Florian Wellbrock, der bei dem Turnier in den Disziplinen über 800 Meter, 1.500 Meter und fünf Kilometer sowie zehn Kilometer im Freiwasser und in der Staffel an den Start geht. Sowohl über die 1.500 Meter als auch über die zehn Kilometer ist der Bremer amtierender Titelverteidiger.

Wellbrock spricht von "Mission Titelverteidigung"

Trotz der zahlreichen Erfolge, die Wellbrock in seiner Karriere bereits gefeiert hat, ist bei dem 24-Jährigen die Motivation groß, noch die ein oder andere Medaille zu holen. "Ich spreche von der Mission Titelverteidigung", sagte Wellbrock der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Das finde ich an mir auch faszinierend, dass ich mich immer wieder motivieren kann, nach neuen Zielen und Medaillen greifen zu wollen, und nie zufrieden bin, wenn ich etwas gewonnen habe." (Schwimmstar Florian Wellbrock in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung")

Mit seinem ersten WM-Rennen am Montagvormittag war Wellbrock, der zuletzt bei der Bremer Sportlerwahl als "Herausragendes sportliches Vorbild" geehrt wurde, aber nur bedingt zufrieden "Es war grundsolide", sagte Wellbrock, der nach 7:44,75 Minuten anschlug.

"Ich hatte gedacht, wir sind schneller unterwegs und mit einer Zeit von 7:42 Minuten gerechnet", so der Bremer, der sich einzig seinem Trainingspartner Michailo Romantschuk geschlagen geben musste. Der Ukrainer war fünf Hundertstelsekunden eher im Ziel als Wellbrock. Der Finallauf steigt am Dienstag ab 18 Uhr.

Sportclub Story: Florian Wellbrock – der Gold-Schwimmer