Werder Bremen: Der Abstieg rückt immer näher

Jiri Pavlenka ist enttäuscht (Werder Bremen).

NDR-Sport

Werder Bremen: Der Abstieg rückt immer näher

Von Johannes Freytag

Die Abstiegssorgen von Werder Bremen sind einen Spieltag vor dem Saisonende größer denn je geworden. 0:2 (0:0) unterlagen die Norddeutschen am Sonnabend in Augsburg und rutschten damit auf den Relegationsplatz ab.

Der Kampf um den Klassenerhalt ist damit zu einem Dreier-Duell zwischen den Hanseaten, dem 1. FC Köln und Arminia Bielefeld geworden. Für alle drei Teams, die in der Tabelle jeweils nur einen Punkt auseinander sind, ist am letzten Spieltag noch alles möglich: Rettung, Relegation oder direkter Abstieg. Immerhin hat Werder in einer Woche ein Heimspiel: Borussia Mönchengladbach gastiert im Weserstadion. Darauf komme es jetzt an, sagte Werder-Coach Florian Kohfeldt nach der Partie, die er nicht mehr groß analysieren wollte. "Das ist doch alles nicht mehr relevant. Entscheidend ist, dass wir uns fokussieren auf Gladbach, nichts anderes." Auch Abwehrspieler Niklas Moisander blickte bereits voraus: "Wir werden das schaffen. Wie letztes Jahr. Wir haben noch ein Spiel, und das werden wir gewinnen."

Rote Karte für Augsburgs Vargas

Eine knappe Viertelstunde passierte nichts Nennenswertes im Augsburger Stadion - dann ließ sich FCA-Profi Ruben Vargas zu einer Dummheit hinreißen. Am Mittelkreis trat der Schweizer nach einem leichten Zusammenprall mit Theodor Gebre Selassie in Richtung des Bremers nach, ohne ihn allerdings zu Fall zu bringen. Schiedsrichter Robert Schröder entschied nach Studium der Videobilder auf Tätlichkeit und damit Platzverweis - eine vertretbare, aber auch harte Entscheidung (14.).

War es zuvor schon eine wenig ansehnliche Partie, so wurde es nun noch ruppiger. Es gab kaum Spielfluss, permanent lag ein Spieler nach einem harten Zweikampf am Boden. Immerhin entwickelten die Bremer aber mit einem Mann mehr auf dem Platz etwas Torgefahr. Josh Sargents Schuss wurde geblockt (21.), der Versuch von Christian Groß aus 20 Metern endete in den Armen von Augsburgs Keeper Rafal Gikiewicz (31.). Kurz vor der Pause scheiterte Sargent erneut (44.), auf der Gegenseite musste Werder-Keeper Jiri Pavlenka erstmals eingreifen, als er einen Schuss von Marco Richter parierte (45.+2)

Auch Werders Groß muss vorzeitig vom Platz

Nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff gab Werder den Vorteil der personellen Überzahl aus der Hand. Der bereits mit Gelb vorbelastete Groß kam an der Seitenlinie gegen Florian Niederlechner einen Schritt zu spät und traf den Augsburger am Knie - Schiedsrichter Schröder zückte die Gelb-Rote Karte (49.).

Damit nicht genug der Rückschläge für Werder: Nach einem Eckball bekamen die Norddeutschen den Ball nicht aus dem Strafraum geklärt, Rani Khediras Schuss aus dem Gewühl landete erst am Innenpfosten und dann im Tor - 1:0 für Augsburg (57.).

Bittencourt mit Pfosten-Pech

Die Bremer stemmten sich gegen die drohende Niederlage, doch es blieb meist beim unzulänglichen Bemühen. Immer wieder gab es Fehlpässe in der Offensive, fanden die Flanken in den Strafraum keinen Abnehmer. Und getreu dem Motto "Erst hatten wir kein Glück, dann kam noch das Pech hinzu" traf Leonardo Bittencourt aus 25 Metern nur den Innenpfosten - und von dort rollte der Ball parallel zur Torlinie ins Aus (72.).

Den bitteren Schlusspunkt aus Bremer Sicht setzte Milot Rashica: Der Kosovare brachte André Hahn im Strafraum zu Fall, den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Caligiuri zum 2:0 für den FCA (89.). Während die Augsburger damit den Klassenerhalt feiern durften, müssen die Bremer nun am letzten Spieltag den letzten Strohhalm ergreifen und auf Patzer der Konkurrenz hoffen.

Spielstatistik FC Augsburg - Werder Bremen

33.Spieltag, 15.05.2021 15:30 Uhr

FC Augsburg2
Werder Bremen0

Tore:

  • 1:0 R. Khedira (57.)
  • 2:0 D. Caligiuri (90., Foulelfmeter)

FC Augsburg: Gikiewicz - Gumny, Gouweleeuw, Oxford, Iago - Moravek (71. Bénes), R. Khedira - Hahn (90.+3 Gregoritsch), M. Richter (70. D. Caligiuri), Vargas - Niederlechner (75. Finnbogason)
Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Toprak (55. Friedl), Moisander, Augustinsson - Groß - M. Eggestein (90.+1 Erras) - Sargent, Füllkrug, Bittencourt (81. Osako) - Selke (56. Rashica)

Zuschauer:

Dieses Thema im Programm:
Die NDR 2 Bundesligashow | 15.05.2021 | 15:00 Uhr

NDR | Stand: 16.05.2021, 15:18

Darstellung: