NDR-Sport VfL Wolfsburg: Kruse jetzt auch noch wochenlang verletzt

Stand: 28.09.2022 22:01 Uhr

Erst ausgemustert - und jetzt verletzt: Max Kruses Zeit beim Fußball-Bundesligisten ist aller Voraussicht nach nun auch auf dem Trainingsplatz beendet. Der 34-Jährige hat sich eine "schwerwiegende Muskelverletzung" zugezogen.

Das bestätigte eine Sprecherin des Clubs am Mittwoch. Trainer Niko Kovac hatte den Profi vor zwei Wochen suspendiert und öffentlich erklärt, dass dieser kein Spiel mehr für den Club bestreiten werde.

Seitdem durfte der Offensivakteur lediglich am Training teilnehmen. Dort war er bereits am Dienstag mit dem 19 Jahre alten Philipp Schulze zusammengeprallt und unglücklich auf dem Rasen gelandet. Mit schmerzverzerrtem Gesicht brach Kruse die Einheit ab und wurde mit bandagiertem linken Oberschenkel vom Platz gefahren.

Winter-Wechsel in Gefahr?

Wie es mit Kruse nun weitergeht, ist völlig offen. Eine Auflösung seines noch bis zum 30. Juni 2023 laufenden Vertrages scheint derzeit eher unwahrscheinlich. Der Plan war, sich beim VfL fit zu halten und dann einen Wechsel im Winter anzustreben: "Ich hoffe, dass ich im Januar einen Verein finde und wieder Fußball spielen darf", hatte der 34-Jährige nach dem Abschiedsspiel von Claudio Pizarro in Bremen gesagt. Die Aussichten dafür sind durch die Verletzungspause nicht besser geworden.

Seine Verletzung sei "nicht so dramatisch", sagte der Offensivspieler jedoch bei Instagram: "Es ist ein Muskelfaserriss, kein Muskelbündelriss. Ich denke, es wird etwa vier Wochen dauern." Er habe derzeit aber, scherzte Kruse, "nicht so die Eile, dass es auf die eine oder andere Woche ankommt."

Dieses Thema im Programm:
Sport aktuell | 28.09.2022 | 16:17 Uhr