NDR-Sport

VfL Osnabrück siegt verdient gegen Würzburger Kickers

Stand: 26.01.2022, 09:36 Uhr

Der VfL Osnabrück hat in der englischen Woche gegen die Würzburger Kickers einen souveränen 2:0-Sieg eingefahren. Die Gastgeber belohnten sich am Dienstagabend für ihr druckvolles Spiel.

Zum Auftakt des 23. Spieltags der Dritten Liga wollte der VfL Osnabrück gegen Würzburg unbedingt drei Punkte holen. Das gelang dem Team von Trainer Daniel Scherning eindrucksvoll. Anders als im Hinspiel, als sich die beiden Zweitliga-Absteiger 1:1 getrennt hatten, hatten die Lila-Weißen den Gegner über weite Strecken fest im Griff. Die VfL-Fußballer sind dadurch weiter im Aufstiegsrennen.

Am Sonnabend (14 Uhr) könnten die Niedersachsen auf dieser Leistung aufbauen. Dann treten sie gegen die zweite Vertretung von Borussia Dortmund an. Am Mittwoch, 2. Februar (19 Uhr), steht das Nachholspiel beim MSV Duisburg an. Die Begegnung war am 19. Dezember wegen einer womöglich rassistischen Fan-Äußerung abgebrochen worden. Das Ermittlungsverfahren wurde nun eingestellt.

Druckvolles Spiel der Osnabrücker wird belohnt

Gegen Würzburg begannen die Lila-Weißen druckvoll. Einen Freistoß zirkelte Marc Heider mit viel Effet an die Unterkante der Latte, von wo der Ball jedoch klar vor der Linie wieder aufsprang (10.). Glück für die Gäste. Das hatten sie kurz darauf noch einmal: Mit einem schönen Dropkick scheiterte Osnabrücks Ba-Muaka Simakala an Torwart Hendrik Bonmann (25.). Würzburg hielt kämpferisch und läuferisch dagegen, ließ aber zu viel zu. Das nutzten die Norddeutschen kurz vor der Pause aus. Erst schlug Simakala einen Haken, dann war es Heider, der aus acht Metern mit dem rechten Fuß abschloss (39.). Die Führung war verdient.

Schnelles 2:0 zieht Kickers den Zahn

Nach der Pause leistete sich Daniel Hägele, erfahrener Mittelfeld-Stratege der Kickers, vorm eigenen Strafraum einen haarsträubenden Fehler. Heider ergatterte die Kugel und spitzelte sie zu Aaron Opoku, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und sicher einnetzte (51.). Ein vermeintlicher Anschlusstreffer (61.) wurde den Gästen wegen eines Offensivfouls aberkannt.

VfL seit vier Partien ungeschlagen

Die Osnabrücker erspielten sich weitere Möglichkeiten. Die Würzburger machten es ihnen oft zu leicht und boten viele Räume. Der starke Heider hatte das 3:0 auf dem Fuß, Bonmann bekam seinen aber noch dazwischen (67.). Die Kickers waren zwar nicht völlig chancenlos, konnten die wenigen guten Szenen aber nicht in Zählbares umsetzen. Der VfL verbuchte nun den zweiten Heimsieg in Folge und ist seit vier Partien ungeschlagen. Die zwischenzeitliche Schwächephase zum Jahresende scheint überwunden zu sein.

Spielstatistik VfL Osnabrück - Würzburger Kickers

23.Spieltag, 25.01.2022 19:00 Uhr

VfL Osnabrück2
Würzburger Kickers0

Tore:

  • 1:0 Heider (39.)
  • 2:0 Opoku (51.)

VfL Osnabrück: P. Kühn - O.H. Traoré (81. D. Itter), Beermann, M. Trapp, Kleinhansl - U. Taffertshofer - Köhler, Klaas (74. Bapoh) - Simakala (62. Higl), Heider (81. Wooten), Opoku (74. Bertram)
Würzburger Kickers: Bonmann - L. Schneider, Strohdiek (57. Waidner), Kraulich, Kurzweg - Hägele, N. Hoffmann (46. Stefaniak) - Kopacz (78. Hausjell), M. Breunig (57. A. Becker), R. Herrmann (46. Heinrich) - Saliou Sané

Zuschauer: 500

Dieses Thema im Programm:
Sport aktuell | 25.01.2022 | 21:17 Uhr

Quelle: NDR

Darstellung: