Heimspiel des VfL Osnabrück gegen Darmstadt 98 verlegt

Symbolbild VfL Osnabrück

NDR-Sport

Heimspiel des VfL Osnabrück gegen Darmstadt 98 verlegt

Weil sich der Großteil des Kaders in Quarantäne befindet, fällt das für Sonntag angesetzte Spiel aus. Nachholtermin ist der 28. Oktober um 18.30 Uhr.

Die häusliche Quarantäne gilt noch bis zum 21. Oktober und war nach positiven Corona-Tests zweier Profis auf Anordnung des jeweiligen lokalen Gesundheitsamts angeordnet worden. Wegen der Wohnsitze der insgesamt 19 betroffenen Spieler waren es in diesem Fall gleich sieben verschiedene.

Laut Spielordnung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) ist eine Absage möglich, sobald nicht mindestens 15 Spieler einsatzfähig sind - daher hatten die Niedersachsen die Absetzung des Heimspiels beantragt. Dem gab die DFL am Donnerstag statt. Vor der Entscheidung aus Frankfurt hatten elf verbliebene VfL-Fußballer den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen - darunter drei Torhüter und zwei Nachwuchsspieler. Einer der beiden positiv-getesteten Profis ist nach einem negativen Folgetest inzwischen aus der Quarantäne entlassen und durfte mittrainieren.

Wird auch das Heidenheim-Spiel verlegt?

Das nächste Pflichtspiel für die Osnabrücker ist nun das Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim am 25. Oktober. Unklar ist allerdings, ob nicht auch diese Partie verlegt werden muss. Denn nach dem Ende der Quarantäne hätten die VfL-Profis lediglich vier Tage Zeit, den Fitness-Verlust durch die zweiwöchige Zwangspause aufzuholen - ein Wettbewerbsnachteil. Im Frühjahr hatte die DFL aus diesem Grund dem damaligen Zweitligisten Dynamo Dresden eine zusätzliche Trainingswoche eingeräumt, bevor die Sachsen den Spielbetrieb wieder aufnahmen.

Dieses Thema im Programm:
Sport aktuell | 15.10.2020 | 14:25 Uhr

NDR | Stand: 15.10.2020, 15:16

Darstellung: