Fußball | Aufstiegsspiele 3. Liga 2:0 - VfB Oldenburg jubelt nach Aufstiegs-Hinspiel beim BFC Dynamo

Stand: 31.05.2022 14:48 Uhr

Der VfB Oldenburg hat am Sonnabend einen großen Schritt in Richtung dritte Fußball-Liga gemacht. Der Meister der Regionalliga Nord gewann das Aufstiegs-Hinspiel beim Meister der Regionalliga Nordost BFC Dynamo mit 2:0 (1:0).

Von Martin Schneider

Robert Zietarski war der strahlende Mann des Spiels. Der Mittelfeldspieler ließ die Niedersachsen mit seinen beiden Treffern (27., 78.) jubeln und den Platz in Berlin als verdienter Sieger verlassen. Die ersehnte Rückkehr in den Profifußball nach 25 Jahren - sie ist für die Oldenburger nun zum Greifen nah.

Die Fans der Niedersachsen lagen sich nach dem Abpfiff in den Armen und feierten ihre Spieler für deren couragierte Leistung und einen enorm wichtigen Erfolg. "Wir waren richtig gut vorbereitet auf den Gegner und wussten, was uns erwartet", sagte VfB-Kapitän Max Wegner: "Es fühlt sich gut an, aber gewonnen ist noch nichts."

"Wir wollten mutig sein. Wir sind Meister geworden - sich hier zu verstecken ist nicht unser Ding."
— VfB-Oldenburg-Trainer Dario Fossi

Am 4. Juni fällt im Rückspiel im heimischen Marschweg-Stadion (live im NDR Fernsehen und im NDR Livecenter) die Entscheidung um den Aufstieg in die dritthöchste deutsche Spielklasse. "Das wird ein sehr heißes Spiel", so Wegner. "Der BFC wird nochmal alles probieren - und wir werden dagegen halten."

Oldenburg bestimmt das Spiel, BFC nervös

Während den Gastgebern zu Beginn ihre Nervosität im ausverkauften Berliner Sportforum deutlich anzumerken war, versteckte Oldenburg sich nicht. Die 600 mitgereisten VfB-Fans sahen einen guten und offensiv ausgerichteten Auftritt ihrer Mannschaft, die es allerdings versäumte, sich aus dem Spiel heraus klare Torchancen zu erspielen. So leitete folgerichtig eine Ecke die verdiente Führung der Niedersachsen ein: Dennis Engel flankte, Zietarski sprang am höchsten und köpfte den Ball aus kurzer Distanz an den Innenpfosten, von welchem er ins Tor sprang (28.).

Zwei Minuten später hatten die Gäste den Torschrei erneut auf den Lippen, doch BFC-Keeper Dmitri Stajila fischte den gefährlichen Schuss von Wegner noch aus dem linken Eck. Die Führung gab den Niedersachsen noch mehr Sicherheit, auch in der Defensive. Der BFC konnte sich im ersten Durchgang keine nennenswerte Torchance erspielen, die VfB-Abwehr hatte den Berliner Torjäger Christian Beck unter Kontrolle. "Wir waren in der ersten Halbzeit sehr stark, waren stabil, haben nichts anbrennen lassen", lobte Fossi sein Team.

Oldenburg kann sich kaum noch befreien

Nach dem Seitenwechsel entdeckten auch die Gastgeber ruhende Bälle als probates Mittel. In der 49. Minute rettete Oldenburgs Torwart Pelle Boevink in höchster Not nach einer Ecke gegen Niklas Brandt. Es war der Startschuss für eine lang andauernde Druckphase der Hausherren. Dem VfB gelang es in der Folge kaum noch, für Entlastung zu sorgen.

Die favorisierten Hauptstädter schnürten die Gäste zunehmend ein und wollten den Ausgleich erzwingen. In der 67. Minute wäre der auch fast gefallen: Nach einer Flanke stand Beck mutterseelenallein im Fünfmeterraum - und köpfte neben das Tor. Der Torschützenkönig der Regionalliga-Nordost raufte sich anschließend am Boden liegend die Haare, die Oldenburger atmeten tief durch.

Zietarski bestraft Torwartfehler des BFC

Der VfB löste sich nur langsam aus der Umklammerung, hielt mit nadelstichartigen Kontern den BFC aber zunehmend von seinem Tor fern. Und nutzte in der 79. Minute einen Fehler des Berliner Schlussmanns Stajila eiskalt aus. Nach einer Flanke von Rafael Brand verschätzte sich der Keeper, sodass Zietarski aus kurzer Distanz ins leere Tor einköpfen konnte.

Der Rest war Jubel in Blau und Weiß. Der Doppelpacker rannte zum Auswärtsblock und feierte mit den Fans das 2:0. Nach einer unspektakulären Schlussphase pfiff Schiedsrichter Nicolas Winter ab - und die Anhänger des VfB freuten sich über einen großen Schritt ihrer Mannschaft in Richtung Aufstieg in Liga drei.

Spielstatistik Berliner FC Dynamo - VfB Oldenburg

1.Spieltag, 28.05.2022 14:00 Uhr

Berliner FC Dynamo 0
VfB Oldenburg 2

Tore:

  • 0:1 Zietarski (28.)
  • 0:2 Zietarski (78.)

Berliner FC Dynamo: Stajila - Wiegel, Reher, M. Blum, Hertner - N. Brandt (69. Kleihs) - Breitfeld (69. Steinborn), Siebeck (88. Klump), Pollasch (46. Schulz), Bolyki (46. Geurts) - Beck
VfB Oldenburg: Boevink - De. Engel, Appiah, Siala, L. Deichmann (70. Knystock) - Zietarski - Schmidt, Kaissis (88. Herbst) - Brand (87. Saka) - Adetula (71. Lukowicz), Wegner (65. Ifeadigo)

Zuschauer: 5000

Dieses Thema im Programm:
Hallo Niedersachsen | 28.05.2022 | 19:30 Uhr