NDR-Sport VfB Oldenburg besiegt Viktoria Köln und setzt Erfolgsserie fort

Stand: 02.10.2022 14:54 Uhr

Der VfB Oldenburg bleibt in der Dritten Liga in der Erfolgsspur. Bei Viktoria Köln siegten die Niedersachsen am Sonntag mit 2:1 (0:0).

Damit ist der Aufsteiger seit sechs Partien ungeschlagen. Max Wegner (56. Minute) und Oliver Steurer (66.) sorgten mit ihren Treffern für den vierten Saisonsieg des VfB, der nach der ersten Hälfte gut und gerne hätte zurückliegen können. Die Rheinländer waren den Gästen spielerisch klar überlegen und kamen mit schönen Kombinationen immer wieder hinter die Kette der Oldenburger. Doch VfB-Keeper Sebastian Mielitz hielt gegen seinen Ex-Club stark.

VfB wie aus dem Nichts zur Führung

Beim Oldenburger Führungstreffer, der wie aus dem Nichts fiel, profitierte Wegner von einem Patzer von Viktorias Simon Stehle, dessen Rückpass zum eigenen Torwart viel zu kurz geriet. Der VfB-Kapitän ging dazwischen, umkurvte den Keeper und schob zur überraschenden Führung ein. Das Tor flößte den Gästen viel Selbstvertrauen ein, die Hausherren dagegen wirkten geschockt. Zumal Steurer nur wenige Minuten später nach einem Freistoß aus dem Gewühl heraus eiskalt nachlegte - zweite Chance, zweiter Treffer.

Köln verkürzt nach Handelfmeter

Die Schlussphase wurde noch einmal heiß, weil Oldenburgs Marcel Appiah einen Schuss mit der Hand abwehrte und so einen Elfmeter verursachte, den HSV-Leihgabe Robin Meißner souverän zum 1:2 verwandelte (80.). Köln machte Druck. Doch die Mannschaft von Trainer Dario Fossi ließ hinten nichts zu und rettete den Sieg über die Zeit.

Spielstatistik FC Viktoria Köln - VfB Oldenburg

10.Spieltag, 02.10.2022 13:00 Uhr

FC Viktoria Köln 1
VfB Oldenburg 2

Tore:

  • 0:1 Wegner (56.)
  • 0:2 Steurer (66.)
  • 1:2 R. Meißner (80., Handelfmeter)

FC Viktoria Köln: Voll - Koronkiewicz, Siebert, Fritz, N. May - Saghiri (67. Palacios Martínez), Sontheimer - Risse (67. Marseiler), Stehle (57. Philipp), Handle (90. Lankford) - R. Meißner (88. Hong)
VfB Oldenburg: Mielitz - Ndure, Appiah, Steurer, Plautz - Zietarski - Starke (90. Herbst), Krasniqi (71. Schmidt) - Möschl (81. Knystock), Badjie (90. Kaissis) - Wegner (81. Hasenhüttl)

Zuschauer: 2658

Dieses Thema im Programm:
Sportclub | 02.10.2022 | 22:50 Uhr