Im Volksparkstadion Livestream: Die Trauerfeier für Uwe Seeler

Stand: 10.08.2022 14:00 Uhr

Der NDR und das Erste übertragen die Trauerfeier für Uwe Seeler im Volksparkstadion live im TV, im Internet und im Radio. Das virtuelle Kondolenzbuch hat noch bis zum späten Abend geöffnet. Seeler war am 21. Juli im Alter von 85 Jahren gestorben.

Die Gedenkveranstaltung im Volkspark ist öffentlich. Das Stadion wurde schon früher geöffnet als ursprünglich geplant. Vier prominente Redner, angeführt von Hamburgs Erstem Bürgermeister Peter Tschentscher, werden Traueransprachen beim Abschied von Fußball-Legende Uwe Seeler im Volksparkstadion halten. Das Wort ergreifen werden bei der einstündigen Zeremonie auch Bernd Neuendorf, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), HSV-Sportvorstand Jonas Boldt sowie Schauspieler Olli "Dittsche" Dittrich, HSV-Fan und ein Freund der Familie Seeler.

Die Angehörigen des Ehrenspielführers der deutschen Fußball-Nationalmannschaft haben ein Musikprogramm zusammengestellt, an dem Pianist Joja Wendt und der Seemannschor Hamburg mitwirken werden.

Virtuelles Kondolenzbuch erneut geöffnet

Das virtuelle Kondolenzbuch ist bis zum späten Abend geöffnet. Tausende Trauernde hatten bereits kurz nach dem Tod des Hamburger Ehrenbürgers ihre Anteilnahme gezeigt

Scholz und Tschentscher unter den Gästen

Rund tausend Gäste sind zu der Trauerfeier geladen, darunter Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). "Mit Uwe Seeler ist eine Legende gestorben. Er hat den deutschen Fußball geprägt und gefördert wie kaum ein Zweiter", sagte Vize-Regierungssprecher Wolfgang Büchner und zitierte Scholz: "Mit Uwe Seeler ist nicht nur ein großer Fußballer, sondern auch ein großer Mensch von uns gegangen. Uns Uwe, er wird fehlen."

Brief von Beckenbauer: "Es war mir eine große Ehre"

Aus der Ferne hat sich Franz Beckenbauer von der Hamburger Fußball-Ikone verabschiedet. "Mit Dir, mein Freund, in der deutschen Nationalmannschaft spielen zu dürfen, war mir, dem neun Jahre jüngeren, eine große Ehre", schrieb der 76 Jahre alte Weltmeister von 1974 in einem Brief, den das "Hamburger Abendblatt" veröffentlichte. "Am Mittwoch gehört der Volkspark Dir ganz allein. Da ehrt Fußball-Hamburg einen großen Deutschen und Menschen mit einer Trauerfeier." Er selbst werde die Zeremonie aus gesundheitlichen Gründen nur am Fernseher verfolgen.

Familie Seeler bittet um Spenden statt Blumen

Die Stadiongäste werden gebeten, auf Blumenschmuck zugunsten einer Spende für die Uwe-Seeler-Stiftung zu verzichten. Die Trauerfeier wurde in enger Abstimmung mit der Familie und unter Beteiligung des HSV sowie des DFB vorbereitet, so der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg.

Trauerfeier im Michel wäre möglich gewesen

Da dem einstigen Mittelstürmer 2003 die Ehrenbürgerschaft seiner Geburtsstadt verliehen worden war, wäre auf Wunsch der Familie auch eine Trauerfeier im Hamburger Michel möglich gewesen. Weitere Ehrungen für "Uns Uwe" sind bereits in der Vorbereitung. HSV-Investor Klaus-Michael Kühne, der aktuell die Namensrechte am Volksparkstadion hält, hat bereits eine Umbenennung in Uwe-Seeler-Stadion ins Gespräch gebracht.

Denkbar wäre aber auch eine Umbenennung der Osttribüne, von der aus der einstige Torjäger über Jahrzehnte hinweg die Spiele des HSV verfolgt hatte. Geplant ist zudem, eine am Stadion gelegene Straße nach dem Ehrenspielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zu benennen. Allerdings gilt in diesem Fall in Hamburg eine Verordnung, derzufolge mit einer solchen Umbenennung bis mindestens zwei Jahre nach dem Tod der zu ehrenden Person gewartet werden muss.

Programm-Hinweise

  • 13.30 - 15.30 Uhr: Abschied von Uwe Seeler - Trauerfeier im Volksparkstadion; live im NDR Fernsehen und im Livestream bei NDR.de/sportschau.de; Livestream mit Gebärdensprache; Livestream mit Audiodeskription
  • 13.59 - 15 Uhr: Trauerfeier live im Ersten
  • 14 - 15 Uhr: Trauerfeier live bei NDR Info (Radio)
  • 14 - 15 Uhr: NDR 90,3 mit Live-Schalten ins Volksparkstadion
  • 15.30 - 16 Uhr (TV): Ein Herz und eine Seele - Ilka und Uwe Seeler im Interview
  • 20 - 21 Uhr: NDR 90,3 Sondersendung
  • 20.15 - 21 Uhr: NDR Info Extra (TV): Abschied von Uwe Seeler
  • NDR 2 berichtet im "NDR 2 Morgen" sowie in den "NDR 2 Updates" im Tagesprogramm

HVV-Tipps für die Anfahrt

Der HVV empfiehlt für die Anfahrt zum Volksparkstadion Alternativrouten, da wegen Bauarbeiten zwischen Altona und Elbgaustraße derzeit Busse statt S-Bahnen verkehren. So werden ab der U-Bahn-Station Hagenbecks Tierpark und ab der S-Bahn-Haltestelle Othmarschen Shuttle-Busse zur Arena bereitgestellt.

Uwe Seeler - das größte Idol des HSV

Dieses Thema im Programm:
NDR Info | 10.08.2022 | 13:30 Uhr