3. Liga Schlusslicht SV Meppen verliert knapp gegen Freiburg II

Stand: 21.01.2023 15:56 Uhr

Die Fußballer des SV Meppen werden die "Rote Laterne" in der 3. Liga nicht los. Das Tabellenschlusslicht verlor am Sonnabend vor 6.533 Zuschauern sein Heimspiel gegen den SC Freiburg II knapp mit 1:2 (0:2).

Von Martin Schneider

Trotz eines couragierten Auftritts, dem ersten Heimtor seit September 2022 und zwei Aluminium-Treffern verloren die Emsländer gegen abgezockte und technisch überlegene Breisgauer am Ende knapp. Die Meppener bleiben mit 14 Zählern aus 19 Partien Tabellenletzter und haben vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Puttkammer spielt wieder - und foult direkt

Bei den Gastgebern stand erstmals seit Ende September Steffen Puttkammer wieder auf dem Rasen - und als tragische Figur direkt im Mittelpunkt. Der 34-Jährige foulte im Strafraum Freiburgs Merlin Röhl und verursachte so einen Strafstoß. Vincent Vermeij verwandelte sicher vom Punkt zum 1:0 für die Breisgauer (11.).

Nach dem frühen Rückstand kämpfte sich der SVM buchstäblich zurück in die Partie, war bissig, gedankenschnell und erspielte sich große Torchancen. Marvin Pourié traf in der 20. Minute mit einem Kopfball die Latte, der anschließende Treffer der Emsländer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. 13 Minuten später war es erneut der Stürmer der Gastgeber, der mit der Fußspitze am Aluminium scheiterte - diesmal am linken Pfosten.

Freiburg kontert Meppen aus

Doch die Balance zwischen Offensive und Defensive stimmte an diesem Tag oftmals nicht beim SVM - und so hieß es nach 33 Minuten 0:2 aus Meppener Sicht statt 1:1. Der Tabellenvierte konterte die Gastgeber im Stile einer Spitzenmannschaft schnörkellos aus, am Ende jubelte Freiburgs Julian Stark.

Leistungssteigerung in Hälfe zwei

Geschlagen gaben sich die Emsländer allerdings nicht und drehten nach dem Seitenwechsel mächtig auf. Meppen presste hoch und verleitete die Gäste zu einfachen Fehlern, auch die Standards des SVM waren an diesem Nachmittag allesamt sehr gut. Einer führte zum Anschluss: Nach einem Eckball traf Markus Ballmert aus spitzem Winkel zum 1:2 (59.).

Nach kurzer Schwächephase bekamen die Gäste die Partie wieder unter Kontrolle. Meppen wechselte eine Viertelstunde vor Schluss Marek Janssen ein, doch im Gegensatz zum Spiel gegen Dynamo Dresden stach der Joker diesmal nicht, und der späte Ausgleich blieb aus.

Spielstatistik SV Meppen - SC Freiburg II

19.Spieltag, 21.01.2023 14:00 Uhr

SV Meppen 1
SC Freiburg II 2

Tore:

  • 0:1 Vermeij (11., Foulelfmeter)
  • 0:2 J. Stark (33.)
  • 1:2 Ballmert (59.)

SV Meppen: Domaschke - Ballmert, Puttkammer (46. Osée), Mazagg, Dombrowka - Blacha, Käuper (46. Risch) - Hemlein (75. Eixler), Vogt (75. Janssen), Kleinsorge (82. Prasse) - Pourié
SC Freiburg II: Atubolu - Treu, Hoti, K. Schmidt, Makengo - J. Stark (57. Wiklöf), Engelhardt, Röhl (66. Kehl) - Baur (38. Fahrner), Vermeij, Lee (57. Guttau)

Zuschauer: 6533

Dieses Thema im Programm:
22.01.2023 | 22:50 Uhr