Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2021 in MV

Verfügbar bis 30.01.2023

NDR-Sport

Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2021 in MV

Stand: 30.01.2022, 13:53 Uhr

Neue Gesichter sind es nicht, die bei den Wahlen zu den Sportlern und Sportlerinnen des Jahres auf dem Podium gelandet sind. Dass sich jedoch die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin zum fünften Mal durchgesetzt haben, mag den einen oder anderen angesichts der starken Konkurrenz von Hansa Rostock (Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga) und HC Empor Rostock (Aufstieg in die 2. Handball-Bundesliga) überraschen.

Der Volleyball-Rekordmeister gewann im Jahr 2021 den DVV-Pokal und erreichte in der Meisterschaft das Halbfinale. Der langjährige SSC-Trainer Felix Koslowski zeigte sich begeistert nach der Auszählung der Stimmen: "Es ist immer eine besondere Auszeichnung, wenn Leser und Fans uns ihre Stimme geben. Es macht uns auch stolz, wenn wir uns in einem Wettbewerb mit großen Mannschaften wie Hansa Rostock durchsetzen."

Lea-Sophie Friedrich erfolgreich bei ihren ersten Olympischen Spielen

In der Kategorie Sportlerin des Jahres setzte sich Bahnradfahrerin Lea-Sophie Friedrich durch. Die Dassowerin nahm 2021 an ihren ersten Olympischen Spielen teil und erreichte im Teamsprint mit Emma Hinze die Silbermedaille. Bei der anschließenden Weltmeisterschaft in Roubaix (Frankreich) setzte die 22-Jährige noch einen drauf: Mit drei Goldmedaillen im 500 Meter-Zeitfahren, Keirin und Teamsprint und Silber im Sprintwettbewerb war Friedrich die erfolgreichste Sportlerin der Titelkämpfe. Mit großem Vorsprung setzte sie sich dann bei der diesjährigen Abstimmung auch gegen Diskuswerferin Claudine Vita und Triathletin Lena Meißner durch. Für die mittlerweile in Cottbus trainierende Bahnradsportlerin war es bereits der dritte Titel bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres.

Ruderer Ocik wechselt die Bootsklasse

Hannes Ocik

Seriensieger kann sich dagegen zurecht Hannes Ocik nennen. Der Schweriner Ruderer wurde bereits zum fünften Mal in Folge Sportler des Jahres. Der Schlagmann des Deutschland-Achters hatte großen Anteil am Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio. Der Traum vom Olympia-Gold erfüllte sich für den 30-Jährigen noch nicht. In der kommenden Saison will Ocik die Bootsklasse wechseln. Statt im Achter könnte er dann möglicherweise im Doppel-Vierer an den Start gehen. Bei der diesjährigen Abstimmung zur Sportlerwahl setzte sich Ocik gegen Springreit-Europameister Andre Thieme durch. Auf Platz drei landete Hochspringer Chima Ihenetu.

Weltrekord für Para-Läuferin Ave

Die deutsche Para-Athletin Lindy Ave bejubelt ihre Goldmedaille über 400 Meter.

Für einen der ganz großen Momente der Paralympics in Tokio sorgte 2021 Lindy Ave. Die mehrfache deutsche Meisterin und Europameisterin setzte sich in Weltrekordzeit über 400 Meter durch und gewann die Goldmedaille. Für ihre Erfolge bei den Paralympischen Spielen erhielt sie am 8. November 2021 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Silberne Lorbeerblatt. Bei der Wahl zum Parasportler/Parasportlerin setzte sich Ave gegen den Schwimmer Nils Hutschreuther und die Schwimmerin Denise Grahl durch.

Para-Team des Jahres wurden erneut die Rostocker Goalballer. Die Mannschaft des RGC Hansa setzte sich gegen die Bahnradfahrer Kruse/Förstemann durch. Einen ganz engen Ausgang hatte die Wahl zur Nachwuchssportlerin des Jahres. Dort gewann Wasserspringerin Jette Müller vom WSC Rostock vor der Kanutin Vanessa Stramke vom SC Neubrandenburg.

Goalballer in Aktion

Der Geschäftsführer des Landessportbundes MV Torsten Haverland freute sich vor allem über die große Beteiligung an der Sportlerwahl 2021: "5.500 Wähler – so viele wie noch nie bei unserer Sportlerwahl in MV - haben eindrucksvoll bewiesen, dass die Sportfamilie in schwierigen Zeiten wie diesen toll zusammenhält. Die Sportfans zeigen damit, dass sie zu ihren Sportlern und Teams stehen, auch wenn sie nicht dabei sein dürfen. Vielen Dank dafür an jeden Einzelnen und an die Sportler für ihre Leistungen unter erschwerten Bedingungen."

Für 2020 war die Wahl aufgrund der Corona-Situation und der vielen abgesagten Wettkämpfe ausgefallen. Für das Jahr 2021 haben die Ostseezeitung, der Landessportbund MV und der NDR die Wahl erneut durchgeführt. Gekürt werden die Sieger auf einer Gala am 7. Mai 2022.

Dieses Thema im Programm:
NDR 1 Radio MV | 29.01.2022 | 05:00 Uhr

Quelle: NDR

Darstellung: