Florian Wellbrock

NDR-Sport Schwimm-WM: Wellbrock führt Mixed-Staffel zu Gold

Stand: 26.06.2022 14:26 Uhr

Florian Wellbrock hat im dritten Anlauf sein erstes Gold bei der Schwimm-WM in Budapest gewonnen. Der Olympiasieger aus Bremen führte die deutsche Freiwasserstaffel als Schlussschwimmer nach 4x1,5 km zum Sieg.

Das Quartett mit Lea Boy, Oliver Klemet, Leonie Beck und Wellbrock schlug am Sonntag im Lupa-See nach 1:04:40,5 Stunden an. Im Kampf um Silber und Bronze gab es ein Fotofinish zwischen Ungarn und Italien. "Wir sind sehr zufrieden, wir haben einen super Job gemacht", sagte Wellbrock. Das traf vor allem auf ihn selbst zu. "Der Medaillensatz ist jetzt komplett. Alles, was jetzt noch kommt, ist on top", erklärte der 24-Jährige.

Zuvor hatte Wellbrock im Becken Silber über 800 m Freistil und Bronze über 1.500 m Freistil gewonnen. Im Freiwasser geht er auch noch am Montag über die fünf Kilometer und am Mittwoch über die zehn Kilometer mit Siegchancen an den Start.

Wellbrock schwimmt von Rang vier nach vorne

Boy ging im Staffelrennen als Startschwimmerin ins Wasser. Die 22-Jährige übergab an Position sechs auf Klemet mit einem Rückstand von rund zwei Minuten auf die Spitze. Klemet profitierte dann von Fehlern der Konkurrenz. Die zu diesem Zeitpunkt führenden Teams aus Griechenland, Südkorea, Südafrika und Spanien wurden kurz nach dem ersten Wechsel disqualifiziert. Sie hatten offenbar einen falschen Weg genommen. Klemet setzte sich an die Spitze.

Beck hatte es schwer und musste sich gegen drei starke Schwimmer aus Ungarn, Italien und Frankreich erwehren. Als Schlussschwimmer Wellbrock übernahm, lag er an Position vier, hatte aber Kontakt zum Spitzentrio und schwamm schließlich zum WM-Titel.

Florian Wellbrock - Der Goldschwimmer

Dieses Thema im Programm:
Sport aktuell | 26.06.2022 | 15:17 Uhr